Die Kartoffelkulturen haben durch die rekordverdächtigen Temperaturen und die Trockenheit in diesem Sommer im Vereinigten Königreich und in Europa einen schweren Schlag erlitten. Die ersten Ergebnisse der diesjährigen Feldversuche mit dem Hitzestress-Biostimulans Quantis deuten darauf hin, dass die Erträge in unbehandelten Kulturen um über 30 Prozent geringer ausfallen könnten.

In einer Reihe von Versuchen vom Südosten bis zum mittleren Westen sind die vermarktbaren Erträge in den mit Quantis behandelten Gebieten im Durchschnitt um 24 Prozent höher. Die Gesamtzahl der Knollen in marktfähigen Größen war in den behandelten Gebieten im Durchschnitt um 34 Prozent höher, berichtet Andy Cunningham, Technical Manager bei Syngenta.

"Es zeigt sich, dass eine Quantis-Anwendung zu Beginn der Knollenbildung den Pflanzen sehr dabei hilft, mehr Knollen zu bilden. Wichtig ist, dass weitere Anwendungen in Zeiten von Hitzestress während der Wachstumsperiode die Pflanzen in die Lage versetzen, weiter zu wachsen und mehr vermarktbare Erträge zu erzielen."

Alle bisher durchgeführten Versuche erhielten eine Anwendung zu Beginn der Knollenbildung und zwei zusätzliche Behandlungen während der Wachstumsstadien der Knollenfüllung - zu Zeiten, zu denen das Quantis Hitzestress-Warnsystem schwierige Bedingungen vorhersagte.

"Die Forschung von Quantis hat gezeigt, dass die besten Ergebnisse mit Anwendungen zwei bis drei Tage vor dem Beginn von Hitzestress erzielt werden können. Untersuchungen der Universität Nottingham haben gezeigt, dass Quantis den Pflanzen hilft, überschüssige Hitze besser zu regulieren und das verfügbare Sonnenlicht weiterhin zu nutzen", rät Andy.

Die Ergebnisse der Bewässerungsversuche in Kent und den Midlands zeigten den größten Anstieg der Knollenanzahl in der Größenklasse 50-60 mm. In Weobley in Herefordshire produzierte der Anbau von Nectar 24 Prozent mehr Knollen in marktfähiger Größe und über 30 Prozent mehr Gesamtgewicht der Knollen in marktfähigen Qualitäten.

"Die Ergebnisse sind bemerkenswert, aber angesichts der Temperaturen in dieser Saison nicht völlig überraschend. Allerdings muss man bedenken, dass diese Saison trotz aufeinanderfolgender Tage mit 35-38 ⁰C plus der heißeste Sommer seit 2018 war. Diese Ereignisse werden immer häufiger und extremer - darauf müssen sich die Landwirte vorbereiten", kommentiert Andy.

Weitere Informationen über die Funktionsweise von Quantis und das Quantis Heat Stress Alert Tool finden Sie auf der Syngenta-Website.

Für weitere Informationen:
Andy Cunningham
Syngenta UK
Tel: 07484 042739
E-mail: andrew.cunningham@syngenta.com 
www.syngenta.co.uk/quantis