Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wim Meiling startet Unternehmen für die Beratung zu Logistik und Transport von temperaturempfindlichen Produkten

"Durch die Analyse der Logistikkosten kommt man oft auf Kostensenkungen oder neue Logistiknetzwerke"

Dass die Logistikpreise in den letzten Jahren in die Höhe geschnellt sind, ist für die wenigsten in der O&G-Branche eine Neuigkeit. Laut Wim Meiling sind viele Frischwarenunternehmen jedoch so sehr damit beschäftigt, ihre Produkte täglich auszuliefern, dass sie oft nicht die Zeit haben, ihren gesamten Logistikprozess und ihr Netzwerk auf Optimierungsbedarf hin zu überprüfen. Deshalb gründete er Tarieven Specialist, das sich auf die Beratung in Sachen Logistik und Transport von temperaturempfindlichen Produkten spezialisiert hat. 

"Ich habe schon immer Logistikaufträge für Unternehmen erledigt. Ich habe es immer als Herausforderung empfunden, die Logistikpreise für Unternehmen zu analysieren, um letztendlich zu sehen, ob Dinge intelligenter und besser gemacht werden können, z. B. durch den Aufbau neuer Logistiknetzwerke oder einfach durch Kostensenkung", sagt Wim. "Dabei bringe ich mein Wissen und mein Logistiknetzwerk mit über 30 Jahren Erfahrung in der FMCG-Branche ein."

"Die grundlegenden Fragen, die ich beantworten möchte, sind: Was sollte der Transport von A nach B kosten? Und wofür zahlt man eigentlich? Obwohl sich die aktuellen Kurse derzeit etwas beruhigt haben, gibt es große Herausforderungen für Unternehmen. Sehen Sie sich nur die Energiepreise an. Die Spediteure wenden ihre Dieselklausel an, aber die Erzeuger haben oft mit Jahresverträgen zu tun und die Supermärkte sind nicht erpicht darauf, sie nach der Hälfte des Vertrags zu kündigen", sagt Wim. "Die logistischen Herausforderungen der kommenden Jahre sind die Umstellung auf Null-Emissionen und die Besetzung offener Stellen in der gesamten Logistikkette. Die Erzeuger werden ihre Logistik neu organisieren müssen, denn es gibt bereits Anzeichen dafür, dass die Logistikdienstleister Schwierigkeiten haben, das Serviceniveau zu halten."

Kartoffelverarbeiter
"Wir haben zum Beispiel für einen Kartoffelverarbeiter erhebliche Einsparungen beim Transport nach Südengland erzielt. Dieses Gebiet ist bekannt für seine großen abgelegenen Gebiete, vor allem im Südwesten, und eine feinkörnige Verteilung ist daher sehr teuer. Die Analyse der Anzahl der von den Kunden getätigten Bestellungen ergab, dass sie etwa 3 bis 3,5 Mal pro Woche bestellten. Allerdings bestellten die Kunden, die manchmal geografisch nahe beieinander lagen, oft an unterschiedlichen Tagen. Dadurch könnte es sein, dass man jeden Tag in dieselbe Gegend fährt. Wir haben dann eine Reihe von Anpassungen vorgenommen: So begannen diese Unternehmen, ihre Bestellungen von fünf auf drei Mal pro Woche zu bündeln, was weniger Lieferungen und damit weniger Transporte bedeutete. Gleichzeitig wurde die Auslastung der LKWs höher und der Preis pro transportiertem CE ging deutlich zurück."

Wim bietet Frischwarenunternehmen für eine Pauschale von 1.500 Euro einen schnellen Überblick über ihre aktuellen Logistikpreise. "Diese Analyse zeigt das Potenzial für Einsparungen. Ich möchte so transparent wie möglich sein und genau aufzeigen, welche Schritte zu Einsparpotenzialen führen. Sporadisch ist das Ergebnis, dass die Preise im Einklang mit dem Markt stehen. Wenn dies der Fall ist, schütteln wir den Unternehmen die Hand und gratulieren ihnen zu dem Ergebnis. Wenn wir uns in Absprache mit den Unternehmen entscheiden, die Einsparungen zu realisieren, erhalten sie eine Gutschrift für die Kosten des Schnellscans. Dann können wir uns darauf einigen, wie wir weiter vorgehen, zum Beispiel auf Stundenbasis, aber auch auf der Basis 'no cure, no pay'."

"Mein Arbeitsgebiet liegt hauptsächlich in den Beneluxländern und Deutschland, dort liegt meine Stärke. Ich kann auch die Preise für die anderen Länder vergleichen. Ich verfüge außerdem über ein Netzwerk in Übersee, sodass wir Preise für Containertransporte für alle wichtigen Häfen der Welt ermitteln können. Bei Bedarf können wir die Verhandlungen für Unternehmen führen, wenn es um Ausschreibungsprojekte geht. Darüber hinaus können wir den gesamten Produktionsprozess und das Logistiknetzwerk genau unter die Lupe nehmen. Dieser ganzheitliche Ansatz stellt sicher, dass die Preise und Prozesse aktualisiert werden", so Wim abschließend.

Für weitere Informationen:
Wim Meijling
Tarieven Specialist
Mob: +31 (0)6 57551807 
info@tarievenspecialist.nl
www.tarievenspecialist.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet