Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Im Jahr 2022 wird der Pro-Kopf-Verbrauch von Pfirsichen und Nektarinen in der EU auf 6,1 kg steigen

Laut einem Bericht der Europäischen Kommission über die Aussichten für die Agrarmärkte im Sommer 2022 wird der Verbrauch von frischen Pfirsichen und Nektarinen in der EU in diesem Jahr gegenüber 2021 um 3 % steigen und 6,1 kg pro Kopf betragen, obwohl die Kaufkraft der europäischen Verbraucher nachlässt. Obwohl dies eine gewisse Erholung des Verbrauchs bedeutet, liegt diese Zahl 5 % unter dem Durchschnittsverbrauch der letzten fünf Jahre. Nach Angaben der Europäischen Kommission wird der Verbrauchsanstieg durch eine höhere Frischeproduktion, gutes Wetter und die Rückkehr des Tourismus angetrieben.

Den Daten aus Frankreich, Italien und Griechenland zufolge wird die europäische Produktion in diesem Jahr insgesamt zunehmen, trotz des starken Rückschlags in Spanien, der durch das schlechte Wetter im Frühjahr verursacht wurde. Der Kommissionsbericht, der von FEPEX analysiert wurde, besagt, dass die EU-Produktion von Pfirsichen und Nektarinen im Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahr um 3 % auf 3,4 Millionen Tonnen ansteigen wird. Diese Zahl ist jedoch 9 % niedriger als die durchschnittliche Produktion der letzten fünf Jahre.

Obwohl die erwartete höhere Produktion auch die Ausfuhren ankurbeln dürfte, werden die EU-Ausfuhren von Pfirsichen und Nektarinen dem Bericht zufolge mit rund 140.000 Tonnen (+2 % gegenüber dem Vorjahr) stabil bleiben. Die derzeitigen Schwierigkeiten bei der Ausfuhr in den Osten (z. B. nach Weißrussland und in die Ukraine, die zu den fünf wichtigsten Bestimmungsländern der Gemeinschaftsproduktion gehören) werden sich negativ auf den Absatz auswirken.

Die europäischen Importe von Pfirsichen und Nektarinen aus Drittländern werden voraussichtlich den Wachstumstrend fortsetzen und bis 2022 voraussichtlich um 11 % auf insgesamt 47.000 Tonnen steigen.

Quelle: fepex.es


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet