Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Schweiz: Krummen Kerzers erstes Transport- und Logistikunternehmen mit zwei Lean & Green Sternen

"Wir konnten unsere Emissionen binnen 24 Monaten um über 20% reduzieren"

Im festlichen Rahmen der Swiss Logistics Award wurde gestern die Lean & Green Awards vergeben. Als erstes Schweizer Logistik Unternehmen durfte Krummen Kerzers den zweiten Lean & Green Stern in Empfang nehmen und wurde für seine konsequente Reduktion von Treibhausgasen geehrt. 

Übergeben wurde die Trophäe schon wie in den vorherigen Jahren durch Mona Vetsch, die Moderatorin des GS1 Anlasses. «Einen dritten Stern habe ich zwar noch nie verliehen, aber würde ich natürlich auch gerne. Wie sieht das bei ihnen aus? Was sind ihre Ziele?», wollte sie auch gleich vom Co-CEO Peter Krummen wissen.

Den Oscar der Schweizer Logistikbranche
So nannte Mona Vetsch die gestrige Preisverleihung der Swiss Logistics und Lean & Green Awards. «Ausgezeichnet werden die Besten von den Besten und Sie alle sind Gewinner und Gewinnerinnen.» Der zweite Lean & Green Stern wird für eine mindestens 10% Reduktion der Treibhausgase innerhalb von drei Jahren verliehen. "Wir konnten unsere Emissionen binnen 24 Monaten um über 20% reduzieren, damit übertreffen wir das geforderte Ziel erheblich. Wir sind sehr stolz darauf und arbeiten bereits an kommenden Projekten für weitere Reduktionen", freut sich Peter Krummen.

Maßnahmen mit großer Wirkung
Über 90% der relevanten Emissionen werden bei Krummen Kerzers im Transport generiert. Entsprechend wichtig ist eine Umstellung der Antriebstechnologie. Fossile Treib- und Brennstoffe werden sukzessive durch Alternativen ersetzt. Mit dem heutigen Stand der Technik, den bestehenden Rahmenbedingungen und der Infrastruktur ist es jedoch noch nicht möglich, eine komplette Dieselflotte durch erneuerbare Antriebskonzepte zu ersetzen.

Andere Maßnahmen erzeugen derweil große Wirkung. So trägt das Fahrercoaching, die Mitarbeiterschulung und die Sensibilisierung einen erheblichen Teil zur Reduktion bei. Nebst der Antriebstechnologie spielt auch die Digitalisierung und Automatisierung eine große Rolle. "Durch die Investition in modernste, intuitive Planungssoftware konnte die Auslastung und Verfügbarkeit unserer Fahrzeugflotte noch weiter optimiert werden. So werden Kilometer vermieden und die Auslastung erhöht. Das spart Kosten und CO2", so Hans Krummen.

Nachhaltigkeit braucht Vielfalt
Die Reduktion von Treibhausgasen braucht vielfältige Maßnahmen. Digitalisierung, Ausbildung und neue Antriebskonzepte. Bei den Antriebskonzepten braucht es technologieoffene Lösungen und faire Bedingungen für alle. "Wir haben bereits vollelektrische Zugmaschinen, Antriebe mit Flüssigerdgas und Biogas-LKW. Alle drei Technologien haben ihre Berechtigung und werden je nach Einsatzgebiet benötigt. Abgesehen vom Elektroantrieb profitiert jedoch keine andere Antriebsform von staatlicher Förderung. Trotz der aktuellen Entwicklungen in Europa sind wir zuversichtlich, dass sich die Politik einer technologieoffenen Lösung besinnt, damit die Klimaziele rechtzeitig erreicht werden können", fasst Peter Krummen zusammen.

Bilder: Krummen Kerzers AG 

Weitere Informationen:
Peter Krummen
Krummen Kerzers AG
Industriestrasse 20
CH-3210 Kerzers
T. +41 31 750 22 00
info@krummen.com 
www.krummen.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet