Jurgen Duthoo, Warnez, Belgien:

"Die Trockenheit könnte Auswirkungen auf die frühe Ernte haben"

"Auf dem Kartoffelmarkt ist diese Zeit des Jahres ein Übergangsmoment", erzählt Jurgen Duthoo von Warnez. "Einige arbeiten noch an den letzten einheimischen Produkten, andere entscheiden sich für die Frühkartoffeln aus Südeuropa, insbesondere aus Spanien."


Julie Warnez und Jurgen Duthoo auf der letzten Fruit Logistica

"Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen gab es eine gewisse Verzögerung in Spanien", so Jurgen weiter. "Deshalb hatten die Kartoffeln einige Wachstumsprobleme, aber inzwischen läuft alles ziemlich reibungslos. Das unbeständige Wetter könnte einen gewissen Einfluss auf den Ertrag haben. In jedem Fall haben wir keine Beschwerden über Qualitätsprobleme. Das liegt vor allem an der guten Überwachung durch unsere Leute dort."

Jurgen zufolge könnte die Trockenheit in Belgien bis Ende Mai Auswirkungen auf die neue Ernte haben. "Bis einschließlich Woche 20 war das Niederschlagsdefizit vergleichbar mit dem des Rekordjahres 1976. Dies könnte Folgen für die frühe Ernte haben, aber angesichts der jüngsten Niederschläge und des für die kommenden Tage vorhergesagten Regens erwarte ich, dass es letztlich überschaubar sein wird. Es ist noch nicht möglich, eine endgültige Aussage über die Ernte im September/Oktober zu treffen. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg, und wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass sich alles schnell erholen kann, sobald es wieder etwas Niederschlag gibt."

Bei Warnez sieht man, dass sich auf dem Kartoffelmarkt eine Veränderung abzeichnet. "Während der Verbrauch von Frischkartoffeln zurückgeht, wächst das Volumen an frisch verarbeiteten Kartoffeln", erklärt Christophe De Loore von Warnez. "Der Krieg sowie die hohe Inflation und die damit einhergehenden Preissteigerungen haben die Verbraucher ebenfalls dazu veranlasst, bewusster zu kaufen. Während Bio den Weg zu den Kunden weniger schnell findet, nimmt das Volumen an Hard Discount, einschließlich loser Kartoffeln, zu. Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach Convenience steigt auch der Anteil der Mahlzeitenboxen weiter an."

Die Nachricht, dass einige Landwirte einen Teil der Anbauflächen für den Getreideanbau nutzen werden, beunruhigt Jurgen nicht. "Es ist schwer zu beziffern, wie viele es sind, aber die Kartoffel wird immer eine wichtige Kulturpflanze für Westeuropa bleiben. Natürlich kann die Getreidegeschichte auch eine vorübergehende sein, so dass ich davon ausgehe, dass es immer genügend Absatzmöglichkeiten für Kartoffeln geben wird. Die Kartoffel wird hier immer eine wichtige Rolle spielen", sagt er abschließend.

Für weitere Informationen:
Jurgen Duthoo
Warnez Potatoes
Marialoopsesteenweg 2L
B-8700 – Tielt - Belgien
+32 051 400812
info@warnezpotatoes.be        
www.warnezpotatoes.be   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet