Islam Ghoneim, Cairo Green, Ägypten:

"Ägyptische Trauben sind weltweit zu einem Markenzeichen geworden, aber das Angebot wird darunter leiden"

Die ägyptische Traubensaison hat begonnen, und die Erzeuger versuchen, nach einigen dezimierenden Jahren positiv zu bleiben. Die Betriebskosten sind erheblich gestiegen, während sich die Preise für Trauben seit mehreren Jahren nicht verändert haben. Da sich die Erzeuger dazu entschließen, aus dem Traubengeschäft auszusteigen, wird die Verfügbarkeit in Zukunft geringer sein, was dann zu einem Anstieg der Preise für ägyptische Trauben führt.

Islam Ghoneim, CEO des ägyptischen Traubenexporteurs Cairo Green, erklärt, dass ägyptische Trauben in den letzten zehn Jahren an Popularität gewonnen haben: "Ägyptische Trauben sind zweifelsohne zu einem Markenzeichen in der ganzen Welt geworden, und zwar aufgrund des Versorgungsfensters, der Qualitätsverbesserungen, der Erfahrung der Erzeuger und der in den letzten Jahren gewonnenen Erkenntnisse. Außerdem haben die ägyptischen Behörden erfolgreich solide Vorschriften und Überwachungssysteme eingeführt, die sicherstellen, dass die Erzeuger und Exporteure die EU-Standards und Sicherheitsanforderungen einhalten."

Die letzten Jahre waren jedoch sehr hart für die ägyptischen Traubenproduzenten. Laut Ghoneim so hart, dass einige keine andere Wahl haben, als den Anbau von Trauben als Hauptprodukt aufzugeben. "Als ägyptischer Traubenproduzent und -exporteur sind wir, wie viele andere auch, sehr besorgt über die Veränderungen, die in den kommenden Saisons ab 2023 eintreten werden. Zahlreiche Traubenerzeuger haben sich bereits aus dem Geschäft zurückgezogen, und weitere stehen vor dem Ausstieg, weil die Betriebskosten in die Höhe schießen und die Gewinnspannen schrumpfen. Hinzu kam die wirtschaftliche Instabilität vor Ort, die die Situation noch verschlimmerte, und die Covid-Pandemie im Jahr 2020.

"Als Nächstes wurden wir Zeuge der Post-Covid-Versorgungskette und der logistischen Erstickung im Jahr 2021 und aktuell des russisch-ukrainischen Krieges. Im Jahr 2022 scheinen wir auf eine globale Finanzrezession zuzusteuern. Trotz alledem werden die Trauben immer noch zu fast denselben Preisen exportiert wie vor zehn Jahren, ohne dass die ägyptische Seite einen Ausgleich erhält."

Da immer mehr ägyptische Traubenproduzenten entweder aufgeben oder andere Märkte als Europa finden, wird die Verfügbarkeit von Trauben zurückgehen und die Preise werden nur noch steigen können, erklärt Ghoneim: "Am Ende werden sich die Dinge definitiv zu Gunsten der ägyptischen Erzeuger ändern. Es wird erwartet, dass das Rätsel der unfairen Preise in den kommenden Jahren gelöst wird, da viele Exporteure in letzter Zeit sich von den europäischen Märkten zurückgezogen und ihre Lieferungen auf andere Kontinente verlagert haben. Sie litten unter den unfairen Preisen, die sie von der EU erhielten, und nun werden die Erzeuger aufgrund der vergangenen und aktuellen Ereignisse ihr Geschäft entweder minimieren oder ganz aufgeben, was die Verfügbarkeit von Tafeltrauben in Zukunft deutlich verringern wird. Die Importeure wiederum werden keine andere Wahl haben, als einen fairen Handel zu akzeptieren, indem sie die Preise für die Erzeuger und Exporteure ausgleichen, was jedoch auf Kosten der europäischen Endverbraucher gehen wird."

"Dutzende von Erzeugern und auch ich fordern die europäischen Einzelhändler und Verkäufer dringend auf, sich an die 'echten Erzeuger' zu wenden und zu versuchen, die Zwischenhändler so weit wie möglich zu minimieren, um einen stabilen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, der für alle Seiten von der Farm bis zum Tisch vorteilhaft und fair ist," fasst Ghoneim fasst.

Für mehr Informationen:
Islam Ghoneim
Cairo Green
Tel: +2012222339395
Email: Info@cairogreenfarms.com 
www.cairogreenfarms.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet