Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jean-Baptiste Pinel, Primland:

"Die französischen Verbraucher sind zunehmend empfänglich für ein segmentiertes Kiwiangebot"

Jean-Baptiste Pinel, Direktor von Primland, zieht angesichts des bevorstehenden Endes der Kampagne für die französischen grünen Kiwis eine Bilanz der Saison. "Wir verkaufen unsere letzten französischen grünen Oscar-Kiwis. In diesem Jahr waren die Mengen etwas geringer als im letzten Jahr." Aber der Markt war eigentlich ausgeglichen, denn trotz des geringeren Angebots war auch der Verkauf in diesem Jahr langsamer. "Die Erträge waren aufgrund der Überalterung unserer Obstgärten und der durch zu viel Wasser verursachten Wurzelverkümmerung einiger Bäume geringer, aber wir werden die Saison noch weiter ausdehnen können."

Jean-Baptiste Pinel auf der Fruit Logistica 2022

Die französischen Obstgärten entwickeln sich, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen
Um den Rückgang der französischen Kiwiproduktion angesichts der steigenden Nachfrage auszugleichen, engagiert sich Primland seit mehreren Jahren für die Neuanpflanzung von Obstplantagen. "Unsere neuen Anbauflächen werden bald in Produktion gehen. Die Wiederaufnahme der französischen Kiwiproduktion ist in der gegenwärtigen Situation von wesentlicher Bedeutung, in der wir uns bemühen, die französische Agrarproduktion zu stärken, um die Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln zu erreichen. Außerdem ist das französische Kiwiangebot im Vergleich zur Nachfrage defizitär. Unser Ursprung genießt auch im Ausland einen ausgezeichneten Ruf, aber die meisten unserer französischen Kiwis werden nach wie vor in Frankreich verkauft, so dass die Entwicklung unserer französischen Obstplantagen nur von Vorteil sein kann, sei es, um den Bedarf des heimischen Marktes zu decken, sei es, um den Export zu fördern. Wir hoffen auch, dass die Schaffung der g.U. Kiwi in Frankreich dazu beitragen wird, Hilfen von den Behörden zu erhalten, um die Entwicklung dieser Kiwi-Plantagen zu beschleunigen."

Eine segmentierte Produktion, die dieses Jahr gut bewertet wird
Ein weiteres Element, das diese Saison kennzeichnet, ist die steigende Nachfrage nach Qualitätsprodukten. "Der Bedarf an einem segmentierten Produkt für grüne, gelbe und rote Kiwis sowie an Gütesiegeln wie g.g.A., Red Label, Bio oder ohne Pflanzenschutzmittelrückstände wächst ständig. Wir freuen uns, dass wir diese Produktion in diesem Jahr mit fairen Preisen aufwerten konnten. Das motiviert die Erzeuger, ihre Obstgärten zu erneuern, und es ist schön, dass wir die Anstrengungen zur Einhaltung der anspruchsvollen Spezifikationen belohnen können. Die Segmentierung hat es sowohl dem Unternehmen als auch den Erzeugern ermöglicht, an einem positiven Kreislauf teilzuhaben."

Wachsendes Angebot an französischen Gold- und Roten Kiwis
Was die Gold-Kiwis aus Frankreich betrifft, so hat Primland bereits interessante Mengen zu verzeichnen. "Wir haben die Bäume vor etwa drei bis vier Jahren gepflanzt. In diesem Jahr ist unser Absatz von französischen Gold-Oscar-Kiwis gestiegen, was zeigt, dass wir in der Lage sind, die Nachfrage zu befriedigen. Diese Mengen werden weiter wachsen. Obwohl der größte Teil der Produktion für den französischen Markt bestimmt ist, haben wir begonnen, unsere Gold-Kiwis zu exportieren, die mit der Marke Oscar verbunden sind, so dass sie den gleichen Bekanntheitsgrad wie die grünen Kiwis haben."

Für weitere Informationen:
Olivier Pouilhes
Primland
Tél. : +33 (0)5 58 90 09 95
olivier.pouilhes@primland.fr 
www.primland.fr  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet