Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Erste italienische Aprikosen schon bereit für den Export

"Bald werden wir die Früchte auch exportieren, vor allem in die Schweiz, nach Deutschland und andere europäische Länder"

Die Ernte von Gewächshausaprikosen hat in der süditalienischen Region Apulien etwa zwei Wochen früher als üblich begonnen. Francesco Spina, Inhaber des gleichnamigen Anbaubetriebs in San Ferdinando di Puglia, gibt eine Einschätzung der Situation. Francesco baut auf einer Fläche von etwa 50 Hektar verschiedene Arten von Steinobst an.

Auf dem Foto links: Kisten mit Aprikosen der Marke Il Monello. Rechts: eine Steinobsternte der Sorte Ninfa.

"Im Moment ernten und verkaufen wir etwa 5 Tonnen Aprikosen der Sorte Ninfa pro Tag. Diese Mengen werden sich in der Regel schon in der nächsten Woche verdoppeln. Wir teilen die Mengen auf, um zu versuchen, alle Kunden einigermaßen zufrieden zu stellen, da die Nachfrage sehr groß ist. Wir beliefern mehrere italienische Großmärkte, wie Mailand, Padua, Turin und Verona. Bald werden wir die Früchte auch exportieren, vor allem in die Schweiz, nach Deutschland, Spanien, Griechenland und in andere europäische Länder."

Francesco Spina

"Wir haben die Saison 2022 vor drei Tagen eröffnet und sind dabei sogar Spanien zuvorgekommen, dank des Einsatzes innovativer Abdeckfolien und Brenner, mit denen wir die Innentemperatur auch in kalten Perioden immer hoch und konstant halten konnten (Minimum 10-12°C und Maximum um die 20°C). Diese Techniken sind zwar kostspielig, ermöglichen es uns aber, solide und dauerhafte Geschäftsbeziehungen zu verschiedenen italienischen und europäischen Märkten aufzubauen, denen wir seit Ende April Lieferungen von Aprikosen, Pfirsichen und Nektarinen garantieren können. Wir werden die Sammlung dieser Produkte bis in die ersten zehn Tage des Septembers fortsetzen."

Aprikosensorte Ninfa

"Die Verkaufspreise der ersten Früchte sind ähnlich wie im letzten Jahr. Natürlich müssen wir die Preissteigerungen bei Treibstoff, Plastik und Pflanzenschutzmitteln berücksichtigen. Aber wir wollen uns nicht beklagen - es ist für alle schwer. Wir sind mit dem Saisonstart zufrieden, sowohl anbautechnisch als auch kommerziell, denn wir haben die Möglichkeit, früher als unsere Konkurrenten auf den Markt zu kommen. Die Größe ist gut (45-55mm) und die Früchte haben eine einheitliche Farbe. Wir liefern die Aprikosen in Ein-Kilogramm-Schalen aus Kunststoff, die in Holzkisten verpackt sind."

Für weitere Informationen:
Azienda Agricola Spina Francesco - Il Monello
Contrada Marano S.N.
76017 San Ferdinando di Puglia (BT)
+39 345 848 12 22
aziendaagricolaspinafrancesco@outlook.it
www.linkedin.com//azienda-il-monello 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet