Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Theo Kampschoer über Frostschäden im französischen Obstbau:

"Frostschäden in Les Baronnies von 50 bis 60%, ansonsten erwarte ich eine Ernte von 80%"

Die Frostschäden beim französischen Steinobst sind laut Theo Kampschoer von Kampexport sehr lokal. "Ich habe das Gefühl, dass es vor allem in Les Baronnies viele Schäden gibt. Diese Anbaugebiete liegen recht hoch und haben oft Pech. Dort wird mit einem Schaden von 50-60% gerechnet. Es gibt in der Regel weniger frühe Sorten und ich schätze die Ernte für den übrigen Teil auf ca. 80%."

"Dass es weniger frühe Sorten gibt, ist nicht so schlimm, weil sie oft gleichzeitig mit den spanischen Sorten auf dem Markt sind. Doch diese Saison könnte anders verlaufen. In der Region Murcia hat es viel geregnet und in Lerida scheint es viele Frostschäden zu geben", sagt der niederländische Exporteur aus La Grande Motte, der im vergangenen Jahr sein 60-jähriges Jubiläum im französischen Gemüsehandel gefeiert hat.

Kampexport liefert die Aprikosen hauptsächlich an die Spezialisten auf den Großmärkten in Deutschland und den Beneluxländern. Wenn die Steinobstsaison vorbei ist, stellt Kampexport auf den Export von bretonischem Gemüse um.  

Für weitere Informationen:
Kampexport Sud
BP 2
34280 La Grande Motte - Frankreich
Tel: +33 467 567 354
kampexport@kampexport.com 
www.kampexport.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet