Schweizer Chips-Hersteller Zweifel:

"Wir diskutieren derzeit Preiserhöhungen"

Die Zweifel Pomy-Chips AG machte im vergangenen Jahr fast 278 Millionen Franken Umsatz, 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist Firmenrekord. Klar ist nur: Zweifel will mehr, mehr Wachstum, mehr Expansion ins Ausland. Bald wird man wohl auch etwas mehr für die Zweifel-Chips-Packung hinlegen müssen. "Wir diskutieren derzeit Preiserhöhungen", sagt Zweifel-Chef Christoph Zweifel zu Blick. Grund sind die steigenden Rohstoffpreise.

Die letzte Kartoffelernte fiel miserabel aus. "Eine Katastrophe", sagt Zweifel. In Normalzeiten deckt Zweifel seinen Bedarf fast ausschliesslich mit Ware aus der Schweiz. Ein Drittel der Chips-Kartoffeln fehlen aber und muss aus dem Ausland importiert werden – zu hohen Preisen und mit teuren Transporten.

Weitere Informationen:
www.zweifel.ch 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet