Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

An den ukrainischen und belarussischen Grenzen stehen die Lastwagen Schlange

Krieg in der Ukraine sorgt für Chaos bei türkischen Exporteuren

Die türkischen Exporteure befinden sich aufgrund des russischen Einmarsches in die Ukraine in einer schwierigen Lage. In Sorge um ihre Geschäfte sitzen die Exporteure mit ihren Lastwagen an den Grenzen fest. Sie haben bereits jetzt Schwierigkeiten, ihre Zahlungen zu erhalten.

Die Invasion startete am frühen Donnerstag mit einer Reihe von Raketenangriffen, denen rasch ein Bodenangriff aus dem Norden, Osten und Süden folgte. Das Vorgehen Moskaus löste eine Flut von Finanzsanktionen aus, die Russland isolieren, abstrafen und verarmen lassen sollen. Die Strafmaßnahmen zielen darauf ab, das Land daran zu hindern, Geschäfte in den wichtigsten Währungen der Welt, nämlich Dollar, Euro, Pfund und Yen, zu tätigen.

Sowohl Russland als auch die Ukraine gehören zu den wichtigsten Märkten für die Türkei, da sie in den Bereichen Handel, Energie und Tourismus eng miteinander verbunden sind.

Diese Situation wirkt sich auf den türkischen Frischobst- und Gemüsesektor aus, denn an den ukrainischen und belarussischen Grenzen stehen die Lastwagen Schlange. Die Exporteure müssen ihre für Russland und die Ukraine bestimmten Waren möglicherweise auf den Inlandsmarkt umleiten, um zu verhindern, dass das Obst und Gemüse verdirbt, sagte die Vorsitzende der Vereinigung der Exporteure des östlichen Schwarzmeerraums (DKIB), Saffet Kalyoncu.

Quelle: dailysabah.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet