Kompany und ZON bestätigen Kooperation

Gemeinsame Versteigerung holländischer Gurken

Die Erzeugergenossenschaften Kompany und ZON mit Sitz in Venlo sind eine intensivierte Kooperation zur Versteigerung holländischer Gurken eingegangen. Durch die enge Zusammenarbeit sind beide Genossenschaften in der Lage der Marktnachfrage optimal gerecht zu werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für Kompany sei der Verkauf an der Versteigerungsuhr eine gute Ergänzung zu bestehenden Absatzwegen. "Wir haben in den zurückliegenden Monaten intensive Gespräche mit ZON geführt und somit ausführlich erklären können, wie wir die Versteigerungsuhr in der Vermarktung unserer Gurken verwenden wollen. Mittels dieser bewährten Vermarktungsplattform erwarten wir mehr Kunden bedienen zu können und dem Wunsch hin zur breiten Produktauswahl aus einer Hand gerecht zu werden. Außerdem sind wir gespannt, ob diese Art der Vermarktung auch tatsächlich einen Mehrwert für unsere Produkte hat", so Arnoud van Stralen, Verkaufsleiter bei Kompany BV.

"ZON hat ausgiebig in neue und modernste Versteigerungstechnik investiert und möchte dessen Versteigerungskunden mit einem breiten Angebotsspektrum bedienen", ergänzt Peter van Bree, Vorstand der Erzeugergenossenschaft ZON. "Für unser wachsendes Klientel waren wir bereits auf der Suche nach einem kontinuierlichen, zuverlässigen Gurkenlieferanten."

Die holländische Gurkensaison startet voraussichtlich Anfang Februar. Es werden verschiedenste Sortierungen und Verpackungsarten angeboten. 

Weitere Informationen:
www.royalzon.com 
www.kompany.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet