Inflationsrate in NRW liegt im November 2021 bei 5,1 Prozent

Weintrauben, Kopf und Eisbergsalat verteuerten sich, Zitrus hingegen vergünstigt

 Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von November 2020 bis November 2021 um 5,1 Prozent gestiegen (Basisjahr 2015 = 100). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sank der Preisindex gegenüber dem Vormonat (Oktober 2021) um 0,3 Prozent. Ein Teil des Preisanstiegs gegenüber dem Vorjahresmonat ist auf die Rückkehr des ursprünglichen Regelsteuersatzes seit Januar 2021 zurückzuführen.

Gegenüber dem Vormonat (Oktober 2021) verteuerten sich insbesondere Weintrauben (+16,8 Prozent) und Kopf- oder Eisbergsalat (+9,1 Prozent). Günstiger angeboten wurden dagegen Zitrusfrüchte (−14,5 Prozent, wie beispielsweise Mandarinen oder Clementinen) und Holzpellets oder Ähnliches (−6,1 Prozent). Günstiger als vor einem Jahr waren insbesondere Holzpellets o. Ä. (−7,0 Prozent) und Weintrauben (−6,8 Prozent).  

Quelle: LANDESBETRIEB IT.NRW 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet