Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Adam Sikorski (Sofrupak) über Verpackungslösungen aus Papier und Pappe

"Reges Interesse an nachhaltigen Verpackungen, auch beim Discounter"

Das Thema nachhaltige Verpackungen im Obst- und Gemüsehandel scheint nach der monatelangen Sackgasse während des Lockdowns eine Renaissance zu erleben. Aufgrund des nähernden Plastikverbots im französischen LEH ab 2022 und ähnlichen Verhandlungen in mehreren europäischen Ländern habe sich der Markt für Lösungen aus Pappe, Papier und Zellulose erneut geöffnet. Wir sprachen auf der expoSE in Karlsruhe mit Adam Sikorski, Verkaufsleiter des polnischen Verpackungsunternehmens Sofrupak, über die neuesten Sortimentserweiterungen und die längerfristige Entwicklung seiner Firma.

Allein auf der expoSE wurde das polnische Unternehmen Sofrupak bereits dreifach für seine Pionierarbeit im Bereich nachhaltige Verpackungen ausgezeichnet. Im Jahr 2017 holte sich Sofrupak sogar den Innovationspreis auf der Karlsruher Beeren- und Spargelmesse, im vergangenen Jahr folgte die Bronzemedaille auf der Fruit Logistica. Im Vorfeld zur neuen Spargel- und Beerensaison hat Sofrupak dessen innovative Verpackungssortiment erneut erweitert. "Neu ist unser sogenanntes Spargelpack, eine Pappschale mit Zellulose Beschichtung. Zudem bringen wir eine neue Beerenschale auf den Markt, die auch wenn bereits gefüllt, gestapelt werden kann und somit sowohl in der Direktvermarktung als auch im LEH einen interessanten Mehrwert hat", so Sikorski.


Adam Sikorski auf der diesjährigen expoSE in Karlsruhe.

"Unsere Verpackungslösungen sind ausnahmslos innerhalb von 24 Wochen 100% biologisch abbaubar. Das heißt es entstehen keine Abfälle und Entsorgungskosten und - nicht zuletzt - keine Umweltbelastung und -Verschmutzung", fährt er fort. 

Umschwung im Obst- und Gemüsehandel
Die Verpackungsinnovationen des Unternehmens sind seit nunmehr 5 Jahren im Handel erhältlich und kommen bereits in vielen Ländern Europas zum Einsatz. Sikorski: "Wir sind jetzt dabei unsere Lösungen auch in Chile zu etablieren. Nichtsdestotrotz sind Deutschland und auch Frankreich momentan unsere wichtigsten Zielmärkte." Letzteres Land hat neulich ein Plastikverbot im LEH angekündigt, welches bereits ab 1.1.2021 in Kraft tritt. "Dies geht für uns selbstverständlich mit neuen Absatzchancen einher. Gleiches gilt für den inländischen Markt in Polen, denn ab 2024 sind Verpackungen aus Plastik und Kunststoff auch bei uns mehr oder weniger verboten", schildert Sikorski.

Der internationale Markt für Obst- und Gemüseverpackungen sei gemäß Sikorski eindeutig im Wandel. "Trotz Corona bekommen wir tagtäglich neue Anfragen, aus meiner Sicht ein klares Zeichen dass der LEH das Thema Nachhaltigkeit in der Produktverpackung für sich erkannt hat und ernst nimmt. Diese Entwicklung sehen wir mittlerweile auch beim Discounter, während dieses Marktsegment bis vor kurzem noch hinterher hinkte."


Sofrupak ist vor allem im Bereich nachhaltige Beerenobstverpackungen zuhause.

Längerfristige Nutzen vermitteln
Mit dem Boom in Sachen nachhaltige Verpackungen nimmt auch der Wettbewerb in diesem Segment zusehends zu, weiß Sikorski. "Wir waren und sind immer noch Vorreiter in diesem Bereich. Mir ist aber vor allem wichtig die Anwendung von nachhaltigen Verpackungen voranzutreiben und deren längerfristigen Nutzen zu vermitteln."

Weitere Informationen:
Sofrupak
Adam Sikorski
Gomulin – Dąbrówka 10
97-371 Wola Krzysztoporska, Poland
tel. +48 725 591 457 
mail: sofrupak@sofrupak.com 
www.sofrupak.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet