Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Leon van den Hombergh, Frankort&Koning:

Engpässe bei Melonen nicht auf Nachfrage zurückzuführen

Der November ist nie der einfachste Monat für den Verkauf von Melonen. "Traditionell kann Europa in diesem Monat mit brasilianischen Melonen gefüllt werden. In diesem Jahr sind die Bestände jedoch weiterhin begrenzt. Dies ist nicht auf die Nachfrage zurückzuführen, sondern vor allem auf logistische Probleme. Außerdem ist die Nachfrage auf dem brasilianischen Markt im Moment gut, so dass weniger Melonen nach Europa geschickt werden", sagt Leon van den Hombergh von Frankort&Koning.

"Die logistischen Herausforderungen gehen weiter. Wenn die Verschiffung überhaupt im Zeitplan liegt, besteht eine gute Chance, dass es in den europäischen Häfen zu einer Verzögerung kommt. Der Umschlag dauert wesentlich länger und Kapazitätsengpässe bei den Reedereien/Hafenbetrieben sind an der Tagesordnung. Infolgedessen ist der gesamte Markt bei der Planung von Programmen zurückhaltend", sagt Leon. "Der einzige positive Nebeneffekt ist, dass die Vorräte nicht zu sehr steigen, alle halten sich ein wenig zurück, um ihre Programme durchführen zu können. Aber ich bin sehr gespannt, welche Folgen das am Ende des Jahres haben wird. Die Wochen 50 bis 52 sind traditionell starke Melonenwochen, aber es wird eine Herausforderung sein, für das Weihnachtsgeschäft zu planen."


Melonenfeld in Brasilien

"Derzeit hat Brasilien das alleinige Recht auf dem Melonenmarkt. Die südeuropäischen Produktionen sind beendet und Brasilien entscheidet, was auf dem Markt passiert. Die Saison hat preislich sehr gut begonnen, ist aber auch schnell auf ein kaum kostendeckendes Niveau gesunken. Die Preise für Galia- und Cantaloupe-Melonen liegen bei etwa 6 EUR, die gelben Melonen werden für 7 EUR verkauft, und der Verkaufspreis für Wassermelonen liegt bei etwa 0,75 EUR/kg, das ist nicht viel. Glücklicherweise ist die Qualität der Produkte in Ordnung. Es war schon mal schlimmer, aber auf dem Melonenmarkt ist nicht alles Gold, was glänzt", so Leon abschließend. 

Für weitere Informationen:
Leon van den Hombergh
Frankort & Koning B.V.
+31 (0)6 5123 8770
l.vdhombergh@frankort.nl   
www.frankort.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet