REWE Group Lieferantenplattform:

Gemeinsam für mehr Klimaschutz

Die REWE Group möchte die CO2-Emissionen  in den vorgelagerten Lieferketten ihrer Produkte senken – um 15 Prozent bis Ende 2030 im Vergleich zu 2019, so das Unternehmen. Maria Schäfer, Funktionsbereichsleiterin Nachhaltigkeit Ware, spricht im Interview darüber, warum das nur in Zusammenarbeit mit den Lieferanten gelingen kann und welche Rolle die neue „REWE Group Supplier Plattform – Gemeinsam für mehr Klimaschutz“ dabei spielt.
 
Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und eines der Fokusthemen im Rahmen der REWE Group Nachhaltigkeitsstrategie. Für den Klimaschutz ist die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens sowie des EU Green Deals von großer Bedeutung. Daher arbeitet die REWE Group daran, neben der CO2-Senkung auf Unternehmensebene auch die Treibhausgasemissionen in ihren Lieferketten, sprich ihrer eingekauften Waren bei REWE und PENNY in Deutschland, zu reduzieren. Dies kann allerdings nur gemeinsam mit den Lieferanten gelingen.

Der Hintergrund: Ein Großteil der Emissionen entsteht in der vorgelagerten Wertschöpfungskette, also unter anderem bei den Lieferanten der REWE Group sowie deren Vorlieferanten. Die REWE Group hat ein konkretes Ziel definiert: eine absolute Reduktion der Treibhausgasemissionen von 15 Prozent bis Ende 2030 im Vergleich zu 2019. Dieses Ziel gilt für die vorgelagerten Eigenmarken-Lieferketten von REWE und PENNY in Deutschland.
 
Konkrete Ziele setzen
Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, setzt die REWE Group auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit: Sie möchte gemeinsam mit ihren strategischen Lieferanten, welche 75 Prozent der produktbezogenen Emissionen ausmachen, bis Ende 2024 konkrete Klimaziele und Maßnahmen zur Reduktion jener Treibhausgase, die in den vorgelagerten Lieferketten entstehen, vereinbaren.

Diese Lieferanten-Klimaziele sollen sich an der Science Based Target Initiative (SBTi) orientieren. Die SBTi ist ein Zusammenschluss aus UN Global Compact, World Resources Institute und dem WWF, und unterstützt Unternehmen dabei, wissenschaftsbasierte Klimaziele zu entwickeln, um die Erderwärmung bis 2050 auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu beschränken.

Hier gelangen Sie zum Interview.

Weitere Informationen:
www.rewe-group.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet