Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

US-Apfelbauern reagieren auf die Zollankündigung der Regierung Biden

Nach der Ankündigung der Regierung von Präsident Joe Biden am vergangenen Wochenende, die Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte aus der Europäischen Union zu lockern, sagen die amerikanischen Apfelerzeuger, dass sie die Nachricht zwar begrüßen, die Auswirkungen auf die heimische Apfelindustrie jedoch mit gemischten Gefühlen betrachten.

"Wir hoffen, dass dies der erste Schritt sein wird, um Marktanteile für andere exportabhängige landwirtschaftliche Erzeugnisse aus den USA zurückzugewinnen. Für die meisten US-amerikanischen Äpfel wird die Ankündigung jedoch kaum positive Auswirkungen haben, da die unwissenschaftlichen Vorschriften der EU, die selbst geringste Rückstände moderner Produktionsmittel verbieten, die US-amerikanischen Erzeuger von diesem Markt ausschließen. Insbesondere der Wirkstoff, der zur Verhinderung von Lagerfäulnis eingesetzt wird und die gesunden Äpfel das ganze Jahr über verfügbar macht", sagt Jim Bair, Präsident und CEO der U.S. Apple Association in einer Pressemitteilung.

Bild: United Apple Sales

Bair fügt hinzu, dass die im Rahmen des nationalen Programms zur Überwachung von Pestizidrückständen entnommenen Proben von US-amerikanischen Äpfeln entweder keine Rückstände oder Rückstände aufweisen, die weit unter den von der EPA festgelegten Toleranzen liegen. "Ein Kind könnte jeden Tag 340 Portionen Äpfel essen ohne Auswirkungen von den Pestizidrückständen. Durch die willkürlichen Vorschriften der EU werden den Verbrauchern die hervorragenden neuen Apfelsorten vorenthalten, die in den Vereinigten Staaten angebaut werden", sagt er.

Die EU als Markt
In Wenatchee, WA, stimmt Steve Reinholt von Starr Ranch Growers zu, dass die Entscheidung geringe Auswirkungen auf die Branche haben wird. "Die Europäische Union ist für uns an dieser Küste kein wichtiger Markt", sagt Reinholt. "Das ist gut, aber es würde eher denjenigen an der Ostküste zugute kommen, weil sie die EU aufgrund ihrer Nähe ein wenig mehr anvisieren als wir. Es ist ein Vorteil für die Industrie, wenn sie mehr Obst verschiffen können. Jeder Apfel, den wir verschiffen, ist ein weiterer, der in das Vertriebssystem gelangt. Das ist gut für alle."

Im Osten, sagt Brett Baker von United Apple Sales in Lyndonville, NY, dass sich für United Apple nichts ändert. "Wenn überhaupt, dann mache ich mir Sorgen, dass wir hier laxer werden und mehr importiertem Obst aus der EU die Tür zu unseren Märkten öffnen", sagt er. "Ich hoffe, dass dies kein Präzedenzfall dafür ist, dass die Regierung die Standards für importiertes Obst, das in die USA kommt, senken wird."

Links: Brett Baker; rechts: Brenda Briggs (mit Ben Rice, Präsident von Rice Fruit).

Ein Blick in die Zukunft
Diese Ankündigung lässt jedoch auf eine möglicherweise ähnliche Überprüfung der gegen Indien und China verhängten Stahl- und Aluminiumzölle hoffen. "Diese beiden Länder waren vor den Zöllen die zweit- bzw. sechstwichtigsten Exportmärkte für US-amerikanische Äpfel. Die Gesamtzölle auf amerikanische Äpfel belaufen sich in Indien auf 70% und in China auf 55%, was den ehemals eine Milliarde Dollar schweren Apflexportmarkt der Vereinigten Staaten stark einschränkt", so Bair.

"Es ist gut, von dieser Entwicklung und der Lockerung der Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte aus dem Vereinigten Königreich zu hören", sagt Brenda Briggs von Rice Fruit Co. in Gardners, PA. (Briggs ist auch Vorstandsmitglied von USApple.) "In den letzten Jahren war die Apfelindustrie auf vielen wichtigen Märkten mit Vergeltungszöllen konfrontiert, und die Exportverkäufe haben darunter gelitten. Die Lockerung der Zölle auf den Weltmärkten öffnet den freien Handel und die Möglichkeit, dass Menschen auf der ganzen Welt amerikanische Äpfel genießen können. Das Wohlergehen unserer Branche hängt vom freien Handel ab, daher hoffen wir auf ähnliche Fortschritte auf weiteren wichtigen Märkten."

Für weitere Informationen:
Tracy Grondine
U.S. Apple Association
www.usapple.org 

Steve Reinholt
Starr Ranch Growers
www.starranch.com  

Brett Baker
United Apple Sales
www.unitedapplesales.com 

Brenda Briggs
Rice Fruit Co.
https://ricefruit.com/   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet