BPTA warnt britische Erzeuger, Speisekartoffeln als Saatkartoffeln zu verwenden

Die British Potato Trade Association (BPTA) hat ihre Mitglieder davor gewarnt, importierte Speisekartoffeln als Pflanzkartoffeln zu verwenden. Aufgrund der Komplikationen durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU mangelt es an importierten Pflanzkartoffeln aus der EU.

Obwohl es derzeit keinen Mangel an Pflanzkartoffeln gibt, sind bestimmte Sorten wie Sagitta, Ramos und Agria schwieriger zu beschaffen als in den Vorjahren.

Es gibt immer noch ein Protokoll, das den Handel mit Speisekartoffeln zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU erlaubt. Der Handel mit Pflanzkartoffeln ist jedoch verboten.

Sandy McGowan, Vorsitzender der BPTA, warnt daher davor, dass es verlockend sein kann, kleine Mengen zu importieren. „Speisekartoffeln aus Europa zu beziehen und dann anzupflanzen, wird als illegal betrachtet. Darüber hinaus bestehen auch Risiken für die Pflanzengesundheit und die Ausbreitung von Quarantäne-Krankheiten wie Ringfäule, die weitreichende Folgen für die Umgebung haben können“, sagte McGowan. 

Quelle: fwi.co.uk 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet