Halbjahresbericht der Europäischen Union für Zitrus:

Zitrusproduktion in der EU hat sich im Geschäftsjahr 2020/21 um 10,4% erholt

Im Vergleich zur Vorsaison wird die Zitrusproduktion in der EU voraussichtlich um 10,4% auf 11,7 Mio. Tonnen im Zeitraum 2020/21 steigen. Günstige Wetterbedingungen in den wichtigsten Produktionsländern innerhalb der EU trugen zu dieser Erholung bei. Ein erhöhtes inländisches Angebot, eine höhere Nachfrage nach Zitrusfrüchten aufgrund der Pandemie und die Wiedereröffnung des Gastgewerbes können die Exporte von Zitrusarten aus der EU fördern. Die EU-Einfuhren werden daher wahrscheinlich abnehmen.

Spanien ist der wichtigste Lieferant für den EU-Markt. Die Schweiz, Norwegen und Serbien, gefolgt von Kanada, Brasilien und dem Nahen Osten sind weiterhin wichtige strategische Exportmärkte außerhalb der EU. Im Zeitraum 2019/20 zeigten zusätzliche Zölle erhebliche Auswirkungen auf den Handel mit Zitrusfrüchten zwischen den USA und der EU. Zusätzliche Probleme bei Handelsabkommen und Agrarverboten können den weltweiten Handel ebenfalls beeinflussen.

Die Orangenproduktion in der EU wird für den Zeitraum 2020/21 um 5,2% höher als in der Vorsaison auf 6,5 Tonnen prognostiziert, jedoch um 0,4% niedriger als vorherige Schätzungen. Daher soll die Orangensaftproduktion in der EU gegenüber der Vorperiode um fast 25% auf 89.228 Mio. Tonnen und damit um 1,4% mehr als bisher erwartet zunehmen. Diese Prognose stimmt mit der erwarteten Menge an EU-Orangen überein, die in 2020/21 zur Verarbeitung bestimmt sind.

Laut Vorhersagen wird die Zitronenproduktion in der EU in 2020/21 im Vergleich zur Vorsaison um fast 11,7% auf 1.654 Mio Tonnen und 0,8% höher als frühere Schätzungen sein. Erwartungen zufolge wird die Grapefruitproduktion in der EU im Vergleich zur Vorsaison um 8% auf 103.000 t steigen. In den letzten zehn Jahren ist die gesamte Orangen- und Mandarinenanbaufläche der EU geschrumpft, während die Anbaubetriebe von Zitrusfrüchten Produktivität, Nachhaltigkeit und Leistung gesteigert haben. Die Gesamtanbaufläche für Zitronen und Grapefruits in der EU hingegen ist weiterhin im Aufwärtstrend, was hauptsächlich auf das Wachstum in Spanien als Reaktion auf die globale Marktnachfrage zurückzuführen ist.

Klicken Sie hier, um den vollständigen Bericht zu lesen.

Quelle: fas.usda.gov


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet