Start der Gemüsesaison im österreichischen Burgenland

"Das Angebot wird recht gut angenommen"

Seit 2014 haben Gerlinde und Richard Ulrich ihren Betrieb in Wallern (Burgenland). Auf sieben Hektar werden Salatgurken produziert. Vor einer Woche wurden die ersten reifen Früchte geschnitten, jetzt wird bis Ende Oktober geerntet. Bei den Ulrichs gibt es ihre Gurken, aber auch anderes Obst und Gemüse aus der Region im 24-Stunden-Shop direkt vor der Firma in Wallern. „Das Angebot wird recht gut angenommen“, schildert Gerlinde Ulrich in Interview mit der Kronen Zeitung.

Im Sommer wird dann auch der Hofladen wieder geöffnet. Außerdem wird natürlich an Supermarktketten geliefert. Auf 36 Hektar wachsen bei Perlinger Gemüse, ebenfalls in Wallern und nur ein paar Meter von den Ulrichs entfernt, Paprika, Paradeiser und ebenfalls Gurken.
Paradeiser gibt es bei den Perlingers mittlerweile das ganze Jahr, grüne Paprika seit etwa einer Woche, die färbigen werden in den kommenden Tagen erntereif.

Befriedigende Nachfrage
Man sei zufrieden, die Nachfrage sei ebenso gut, erklärt Junior-Chef Patrick Haider. Auch beim Seewinkler Sonnengemüse geht es schön langsam los. Heute wird der erste Paprika geschnitten. „In etwa einem Monat kommt dann der frische Salat“, weiß Sonnenland-Geschäftsführer Josef Peck.

Weitere Informationen:
https://www.perlinger-gemuese.at/ 
http://www.gurken-ulrich.at/
https://lgv.at/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet