"Cold Water Peeling"-Etiketten von Contact sparen Energie und Reinigungsmittel

"Abwaschbare Etiketten machen Mehrweg-Systeme noch nachhaltiger"

Im Obst- und Gemüsehandel, aber auch vielen anderen Bereichen des Lebensmittelhandels, sind Mehrwegsysteme nicht wegzudenken. Wer sie nutzt, kennt das Problem: Es gibt Etiketten auf den Behältern, die sich nach deren Reinigung, gar nicht oder nicht komplett abgelöst haben. Werden solche Behältnisse dann wieder etikettiert, kann dies zu Problemen führen, wie z. B. unlesbaren Texten oder nicht einscannbaren Barcodes. „Dadurch können Fehler beim Kommissionieren, Versenden oder Liefern der Behälter entstehen. Gerade in Bereichen, in denen effiziente Logistikprozesse wichtig sind, also vor allem bei schnell verderblichen Lebensmitteln, dürfen solche Fehler nicht passieren“, weiß Harald Jantzen von Contact.

Die neue Lösung des Unternehmens – Etiketten die sich schon bei niedrigen Temperaturen und ohne Chemikalien rückstandsfrei lösen lassen – soll Abhilfe schaffen: „Natürlich spielt bei Herstellung, Transport und Verkauf von Lebensmitteln die Hygiene eine große Rolle. Deshalb müssen Kisten und Co. oft gereinigt werden. Diese besonderen Begebenheiten stellen hohe Anforderungen an das Etikett. Es muss, in einer meist feuchten und kühlen Umgebung, sicher haften, sich aber später rückstandsfrei wieder abwaschen lassen. Unsere abwaschbaren Etiketten, mit cold water peeling Haftklebstoff (G 7 CWP) erfüllen diese Anforderungen.“


Harald Jantzen, Eva Joho und Kay Wagner 

Widerspenstige Etiketten sorgen für mehrere Probleme für Anbieter von Poolsystemen: „Um gewöhnliche Etiketten rückstandsfrei von den Kisten zu entfernen braucht es heißes Wasser, für gewöhnlich zwischen 50 und 70°C, und Reinigungsmittel. Wenn das noch nicht ausreicht, müssen die Etiketten mit speziellen Hochdruckreinigern entfernt werden. Wasser- und Energieaufwand sind also sehr hoch und es gibt eine zusätzliche Belastung durch Reinigungsmittel im Wasser. Unsere cold water peeling Etiketten lösen sich bereits bei 35°C und bieten für alle diese Probleme eine nachhaltige Lösung.“

Die Neuheit befindet sich noch in der Testphase, bisher zeigen sich die Mehrwergsystem-Anbieter jedoch zufrieden, weiß Jantzen: „Die Etiketten sparen Kosten und Ressourcen. Gleichzeitig vermeiden sie die Nutzung von Chemikalien, die dann in Kontakt mit Obst, Gemüse und anderen frischen Lebensmitteln kommen könnten.“

Für weitere Informationen:
Harald Jantzen 
K-D Hermann GmbH
contact Auszeichnungssysteme
Tel. (Durchwahl): +49 6272 922-420
Mobil: +49 (0)1725671973
E-Mail: h.jantzen@contact-online.de  
Web: www.contact-online.de   


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet