Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Uwe Sakowski, Josef Stapf Großmarkt GmbH:

"Wir bieten ab sofort das ganze Jahr über deutsche Süßkartoffeln an"

Bei der Josef Stapf Großmarkt GmbH mit Sitz am Frankfurter Frischezentrum gibt es seit gestern deutsche Süßkartoffeln im Sortiment. Ein Teil einer Umstellung hin zu mehr einheimischen Produkten im Sortiment, erklärt Geschäftsführer Uwe Sakowski: „Wir sind sehr mit der Qualität der Ware zufrieden.“

Die deutschen Süßkartoffeln sind eine Neuheit beim Unternehmen und sollen Produkte aus Ägypten, den USA und Spanien ablösen. „Wir wollen ab sofort das ganze Jahr über deutsche Süßkartoffeln anbieten, sie kommen bei unseren Kunden besser an und passen gut in unsere verstärkte Ausrichtung auf einheimisches Obst- und Gemüse“, so Sakowski.

Uwe Sakowski

Deutsche Ware soll wieder einen größeren Stellenwert bei der Josef Stapf GmbH bekommen: „Die Nachhaltigkeit ist ein großer Faktor für uns, durch Bezug unserer Waren von deutschen Erzeugern werden die Transportwege kürze und wir stärken die Wirtschaft, was gerade angesichts der Pandemie sehr wichtig ist.“

Die bevorzugte Sorte ist die orangefleischige Bellevue, die aus dem Rheinland bezogen wird. „Der Anbau der Süßkartoffeln in unserem Klima ist eigentlich kein Problem, nur eben sehr arbeitsaufwändig und die Lagerung ist kompliziert. Wegen der hohen Kosten für Arbeitskraft ist der Anbau daher nicht besonders weit verbreitet.“ Als Beispiel, dass es möglich ist, geht hier die Schweiz voran: „Von Süßkartoffeln über Ingwer und Aprikosen – in der Schweiz werden inzwischen viele traditionelle Importprodukte produziert. Dort sind die Kosten noch mal höher als in Deutschland und es funktioniert trotzdem – warum also nicht auch bei uns.“

Sakowski ist immer auf der Suche nach neuen, interessanten Produkten aus einheimischem Anbau: „Wir suchen nach guter und nachhaltiger Qualität. In Zukunft haben wir beispielsweise auch Ingwer, Kurkuma, sowie frischen und getrockneten Knoblauch aus deutschem Anbau ins Auge gefasst.“

Für weitere Informationen:
Uwe Sakowski
Josef Stapf Großmarkt GmbH
Frischezentrum Frankfurt
Josef-Eicher-Straße 10
Brieffach 089
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 400502200
office@josef-stapf.de


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet