Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Elbe Obst setzt auf Upcycling

Standardapfelkorb wird zum Adventskalender

Adventskalender sind seit vielen Jahren Umsatzbringer im Handel und werden inzwischen für alle Altersklassen hergestellt. Elbe-Obst nutzt diesen Trend und verwandelt eine Standardapfelverpackung gleichzeitig in einen solchen. Die Weiternutzung wird „Upcycling“ genannt.

„Apfelkörbe haben wie viele andere Verpackungen eine sehr kurze Lebensdauer. Sie dienen sowohl dem mechanischen als auch hygienischen Schutz der Früchte. Ein zweiter Nutzen kann ihnen eine längere Lebensdauer verschaffen und die Ressourcen schonen“, erläutert Jens Anderson, Marketingleiter der Elbe-Obst Erzeugerorganisation r.V.

An den beiden langen Seiten des 3-Kilogramm-Korbes befinden sich insgesamt 24 Türchen wie auch bei den klassischen Adventskalendern. Hinter jedem der Türchen ist ein anderer Code gedruckt. Die Konsumenten haben damit jeden Tag die Möglichkeit auf einen neuen Gewinn.

Je öfter mitgemacht wird, um so größer ist die Chance einen der mehr als 120 Preise rund um den Apfel zu bekommen. Da ist für jeden Geschmack oder alle Zielgruppen etwas dabei: Von attraktiven Spielzeugen für die Kleinsten über diverse Küchenhelfer und -geräte oder Kochbücher bis hin zu Apple-Produkten und Spielkonsolen.

Upcycling – Apfelverpackungen neu denken
Oft entwickeln umweltbewusste und kreative Konsumenten und inzwischen auch zahlreiche Unternehmen Ideen, damit Tetrapacks, Glasflaschen, Konservendosen oder ausrangierte Haushaltshelfer als Dekoration, Pflanztöpfchen oder für die Aufbewahrung von weiteren Lebensmitteln sowie als Bastelgrundlage weitergenutzt werden können. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Elbe-Obst geht noch einen Schritt weiter. Das Unternehmen aus dem Alten Land macht aus einem klassischen Apfelkorb sowohl eine Geschenkverpackung als auch neu in diesem Jahr einen Adventskalender.

Elbe-Obst – nachhaltige Produktverpackungen zum Fest
Elbe-Obst ist nicht nur der größte norddeutsche Apfelproduzent, sondern auch für seine innovativen und nachhaltigen Kartonnagen bekannt. Seit drei Jahren wird von einigen Handelspartnern im Dezember ein Korb eingesetzt, der durch den mitgelieferten Deckel als Geschenkverpackung genutzt werden kann. So kann der Verbraucher nach dem Einkauf entscheiden, ob die Verpackung weggeworfen wird oder man ihr einen weiteren Nutzen gibt.

Weitere Informationen:
www.elbe-obst.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet