Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Wir denken nicht, dass die chinesischen Ingwerpreise sinken, wenn die neue Ernte auf den Markt kommt"

Mitte Oktober hat die Ingwerernte in China begonnen. Die Anbaufläche in Shandong ist dieses Jahr vergrößert worden und die Qualität des Produktes hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Nach der Ernte wird der frische Ingwer in Warenhäusern 40 Tage lang gelagert. Danach, also Anfang Dezember, beginnen die chinesischen Exporte nach Europa. Manager Qiao, ein Sprecher von Anqiu Linfu Foodstuffs Co., Ltd., hat vor Kurzem über die aktuellen Bedingungen auf dem chinesischen Ingwermarkt gesprochen.

Die chinesische Ingwerproduktion ist in der vergangenen Saison deutlich gesunken. Viele Händler sind auf den Markt gegangen, um zu spekulieren. Außerdem sind die Mengen von getrocknetem Ingwer in den Lagerhäusern, nach den vielen Monaten mit ununterbrochenen Verkäufen, zurzeit ziemlich klein. Der Preis ist gestiegen, weil weniger Angebot verfügbar ist. Der FOB (Free on Board / frei an Bord) Preis für Ingwer, der nach Rotterdam exportiert wird, liegt bei rund 2.300 USD pro Tonne.

Viele Importeure aus Übersee kauften daraufhin weniger chinesischen Ingwer, weil er zu teuer war. Sie warten lieber, bis die neue Ernte auf den Markt kommt, weil sie hoffen, dass die Preise dann wieder sinken werden. Qiao sagt allerdings, dass es einige Zeit brauche, bis der Markt sich von getrocknetem Ingwer wieder auf frischen Ingwer umstellt. Der Preis wird daher wahrscheinlich nicht groß fallen, wenn der frische Ingwer auf den Markt kommt. "Wir denken, dass der Preis für getrockneten Ingwer sich bei etwa 1.800 USD pro Tonne einpendeln wird und dann bis April oder Mai nächsten Jahres so bleibt, bis das Angebot erschöpft ist."

"Letztes Jahr haben wir ungefähr 500 Container exportiert. Wir denken, dass wir den Rekord dieses Jahr knacken werden. Unser Unternehmen exportiert hauptsächlich getrockneten Ingwer. Obwohl die Nachfrage nach Bio-Ingwer in den Übersee Ländern groß ist, gibt es in China nur wenige Anbieter für Bio-Ingwer. Das liegt vor allem daran, dass der Ingwer sehr hohe Anforderungen erfüllen muss, was die Pestizidrückstände angeht. Dadurch steigen die Produktionskosten von Bio-Ingwer und das birgt natürlich immer ein Risiko für den Anbieter."

Anqiu Linfu Foodstuffs besitzt eine Ingwerfarm in Anqiu City, Shandong. Sie hat eine Anbaufläche von 6,7 Hektar. Das Unternehmen verfügt auch über Kühllager mit einer Kapazität von bis zu 10.000 Tonnen. Im Schnitt werden dort 6.000 Tonnen gelagert. "Kunden aus verschiedenen Ländern haben auch unterschiedliche Anforderungen, was die Verpackung der Produkte angeht. Einige wollen kleine Plastikboxen, andere lieber Pappkisten. Wir fügen immer wieder neue Verpackungssysteme zu unserem Portfolio hinzu, um den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden."

For more information:
Qiao Yongjie - Manager
Anqiu Linfu Foodstuffs Co., Ltd.
Tel.: +86 13406662255

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet