Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Preise und Nachfrage aufgrund überfluteter Märkte derzeit niedrig

Nachfrage nach ägyptischen Granatäpfeln wird voraussichtlich innerhalb von zwei Wochen ansteigen

Für die ägyptischen Granatapfelexporteure wird das Timing entscheidend sein. Da die früheren Sorten nicht das Volumen und die Qualität des letzten Jahres aufwiesen, hofft man, dass die Sorte Wonderful das ausgleichen wird. Es ist eine große Menge an Erzeugnissen verfügbar, aber der Markt ist schwer und die Preise sind gesunken, so dass sie nur noch ein Drittel von denen im August betragen.

Die ägyptische Granatapfelsaison hat nicht fehlerfrei begonnen, sagt Mostafa Ali, Senior Regional Manager bei Nile Establishment for International Trade. "Ägypten hat verschiedene Granatapfelsorten, Baladi, Early 116 und Wonderful, um den Bedarf des Marktes zu decken. Wir exportieren unsere Granatäpfel nach Europa, Kanada, in die Golfstaaten und in den Fernen Osten. Unglücklicherweise hatte die ägyptische Produktion in diesem Jahr eine kleine Verzögerung. Die Saison hat sich um zwei Wochen verschoben, was sich auf unsere Position auswirkte, als unsere Produkte auf den internationalen Markt kamen. Darüber hinaus war die Produktion geringer als in der vorangegangenen Saison."

Die Verzögerung führte dazu, dass die Ägypter ihr optimales Zeitfenster verpassten und sich nun mit mehr Wettbewerb auf einem überfluteten Markt auseinandersetzen müssen, erklärt Ali: "Die ägyptischen Exporteure versuchen, ein Zeitfenster anzustreben, in dem der europäische Markt leer ist. Aufgrund des heißen Wetters und der Verzögerungen trafen unsere Lieferungen jedoch ein, als auch Granatäpfel aus anderen Erzeugerländern verfügbar waren. Zu diesen Herkunftsländern gehören Indien, die Türkei, Spanien und Israel. Obwohl die Produktion in Indien im Vergleich zum letzten Jahr einen deutlichen Rückgang von etwa 40 bis 50 Prozent zu verzeichnen hatte, ist der Markt bereits mit großen Mengen überschwemmt. Das wird sich auf die Art und Weise auswirken, wie die ägyptischen Granatäpfel im Fernen Osten vermarktet werden müssen, und könnte zu einem Zusammenbruch der europäischen Märkte führen."

Da die Mengen reichlich sind und die Qualität nicht so gut ist wie im letzten Jahr, hinkt die Nachfrage auf bestimmten Märkten hinterher. Ali hofft jedoch, dass die Sorte Wonderful alle Probleme mit der Nachfrage lösen wird, da sie die beliebteste Sorte aus Ägypten ist. "Auf anderen Märkten wie Russland war die Nachfrage bisher gering, während die Nachfrage aus den fernöstlichen Ländern wie Malaysia auf einem normalen Niveau geblieben ist. Es wird erwartet, dass die Nachfrage ab Woche 44 bis Ende Dezember auf ein hohes Niveau ansteigen wird. Neben unserer geringeren Produktion hatten frühere Sorten nicht die Qualität, die sie in der letzten Saison besaßen. Die Sorte Wonderful sieht gut aus und hat einen hervorragenden Geschmack."

Die Verzögerung der Granatapfelsaison, kombiniert mit der hohen Verfügbarkeit der Frucht auf dem internationalen Markt, hat dazu geführt, dass die Preise deutlich gesunken sind, so Ali. "Das Wetter war um die Sommerzeit herum normal, aber die Tatsache, dass das heiße Wetter etwa zwei bis drei Wochen länger als gewöhnlich anhielt, führte zu einer Verzögerung bei der Färbung der Granatäpfel. Das war der Hauptgrund dafür, dass wir unsere Saison verzögern mussten, wie ich bereits erläutert habe. Eine der größten Herausforderungen, vor denen wir derzeit stehen, besteht darin, die Früchte zum richtigen Zeitpunkt zu liefern und zu versuchen, mehr Gewinn zu erzielen. Aber durch die Verzögerung der Ankünfte sanken die Preise in kürzerer Zeit und bewegten sich von höheren Niveaus von etwa 8,00/9,00 EUR pro Karton, die wir im August sahen, zu niedrigeren Preisen von etwa 3,00 EUR oder weniger pro Karton."

"Weitere Herausforderungen sind die Erhöhung des Volumens der exportierten Qty-Sorte bei guter Qualität sowie die Suche nach potenziellen Geschäftsmöglichkeiten auf neuen Märkten. Meiner Meinung nach werden die hohen Gewinne diejenigen erzielen, die in der Lage sind, ihre Produkte in Kühlräumen zu lagern und zwischen Ende November und Dezember zu versenden. Das Timing ist ein sehr wichtiger Aspekt, wenn es um Granatäpfel geht", so Ali abschließend.

Für weitere Informationen:
Mostafa Ali
Nile Establishment for International Trade
Tel: +20 100 735 0313
Email: M.Ali@nilefruit.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet