Trops (Málaga)

"Wir sehen eine größere Loyalität unserer Kunden in der Schweiz, Deutschland und Österreich gegenüber spanischen Früchten"

Obwohl Málaga ein gutes Jahr für die Mangoernte erwartete, reduzierten widrige Wetterbedingungen mit Hitzewellen und starken Winden die Menge um etwa 50%.

„Wir hoffen, in dieser Saison zwischen 10.000 und 10.500 Tonnen Mangos vermarkten zu können“, so Martina Otten und Alejandro Clavero von der Handelsabteilung der in Málaga ansässigen Genossenschaft Trops, dem größten Mango- und Avocado-Produzenten in Spanien. Nach Angaben der Handelsvertreter dieser Genossenschaft bleibt die Anbaufläche für Mangos in Spanien derzeit stabil und weist ein maximales Produktionspotenzial zwischen 40.000 und 45.000 Tonnen auf, sofern keine wetterbedingten Zwischenfälle vorliegen. In diesem Jahr könnte die Gesamtproduktion in Spanien rund 23.000 Tonnen betragen.Der Rückgang des Angebots hat dazu geführt, dass die Preise am Ursprung höher waren als erwartet. „Der Preis ist in diesem Jahr für alle Sorten höher. Der Markt hat jedoch seine Grenzen. Bei so vielen Akteuren unterschiedlicher Herkunft ist das Angebot auf den europäischen Märkten nicht stark beeinträchtigt, wenn Spanien eine geringere Produktion aufweist“, sagt Alejandro Clavero.

„Die Tatsache, dass die Steinobstsaison mehr als zwei Wochen früher als gewöhnlich zu Ende gegangen ist, hat jedoch mehr Platz für Mangos in den Supermarktregalen gelassen. Auch bei dieser Kampagne stellen wir eine größere Loyalität unserer Kunden in Frankreich, der Schweiz, Deutschland und Österreich gegenüber spanischen Früchten fest“, sagt Martina Otten. „Käufer verstehen, dass unsere Mangos am Baum länger reifen und dass ihre Geschmacksqualität sogar höher ist als die der auf dem Luftweg verschickten Mangos. Diejenigen, die spanische Mangos importieren, neigen dazu, es wieder zu tun. Einige unserer Kunden sagen uns, dass der Umsatz des Produkts steigt, wenn sie spanische Mangos in den Regalen ihrer Supermärkte haben. Dies ermöglicht einen reibungslosen Übergang zur Importkampagne in Übersee“, fügt Clavero hinzu.

Laut den Trops-Verkäufern wächst der Mangokonsum in Europa weiter. In Spanien zahlen sich die großen Werbekampagnen im Fernsehen sicherlich aus. „Immer mehr Verbraucher untersuchen die Herkunft des Produkts. Die Leute fragen nach mehr Trops-Mangos, die in direktem Zusammenhang mit Málaga stehen, dem Ort, an dem sie hergestellt werden. Der Verkauf unserer Mangos wird aber auch durch die erschwinglichen Preise gefördert, die pro Kilo und nicht wie in Nordeuropa pro Stück gelten. In der Vergangenheit war der spanische Markt hauptsächlich Empfänger von Kategorien zweiter Klasse, während Kunden jetzt nach erstklassiger Qualität mit der Marke Trops und sogar nach Premium-Kategorien wie Irwin und Kent suchen.“ 

Die Mango wird sicherlich eine glänzende Zukunft haben, aber Martina und Alejandro sind sich immer noch bewusst, dass der Konsum noch weit davon entfernt ist, das Niveau der Avocado zu erreichen. „Wenn wir mehrere Monate lang Mangos aus Spanien hätten, könnten wir den Verbrauch wahrscheinlich in ein paar Jahren steigern. Das Problem ist, dass es zu viele Sorten auf dem Markt gibt, jede mit ihren eigenen Merkmalen und aus mehreren Herkunftsländern. Diese mangelnde Regelmäßigkeit trägt nicht wirklich zur Stimulierung des Konsums bei und nicht jeder kann es sich leisten, Mangos zu kaufen, die per Luft importiert werden. Avocados haben jedoch das ganze Jahr über eine homogenere Qualität, unabhängig von ihrer Herkunft, und sie sind vielseitiger beim Verzehr. Die Avocado kann nicht einfach durch eine andere Frucht ersetzt werden, sie ist ziemlich einzigartig.“

Trops hat Mangos ab August, beginnend mit der Sorte Irwin, bis November mit den Sorten Tommy, Osteen, Kent und Keitt. Die Genossenschaft beginnt derzeit auch mit der Vermarktung der ersten Bacon-Avocados der Saison.

Für weitere Informationen:
Martina Otten
Trops
+34 619313432
+34 952500462
martina@trops.es
www.trops.es


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet