Greenyard kehrt zu profitablem Wachstum zurück und erhöht die bereinigte EBITDA-Prognose

Am 27. August kündigte Greenyard eine feste Verkaufssteigerung für das erste Quartal dieses Finanzjahres an. Es war das dritte Quartal in Folge mit einem Umsatzwachstum, und das rentable Wachstum war hauptsächlich auf Volumensteigerungen zurückzuführen. Dieses anhaltende Umsatzwachstum unterstreicht die Bedeutung der langfristigen Kundenbeziehungen von Greenyard und bekräftigt die wiedergewonnene Stärke des Unternehmens.

Nicht nur der Umsatz ist seither gestiegen. Greenyard arbeitet auch weiterhin an einer strukturellen Verbesserung seiner Marge, Rentabilität und seines Cashflows. Die bereinigte EBITDA-Marge des Unternehmens ist im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen. Eine Verbesserung der Marge im Frischebereich um mehr als 25% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trug wesentlich zu diesem Ergebnis bei. Die Entwicklung der Partnerschaften von Greenyard, neben den anderen langfristigen Geschäftsbeziehungen, führte zu einer Verlagerung hin zu mehr Dienstleistungen mit höherem Mehrwert. Darüber hinaus trugen eine bessere Abstimmung der Beschaffungsströme und eine weitere Kostenkontrolle zu dieser Verbesserung bei.

Basierend auf den derzeit verfügbaren Informationen erwartet Greenyard für die erste Hälfte des Fiskaljahres ein bereinigtes EBITDA (vor Anwendung von IFRS 16) in Höhe von ca. € 55,0 Mio. (gegenüber € 47,6 Mio. im letzten Jahr) und erhöht den zuvor gegebenen bereinigten EBITDA-Ausblick von € 100,0 bis 105,0 Mio. für das gesamte Fiskaljahr auf € 106,0 bis 110,0 Mio.

Greenyard rechnet auch mit weiteren positiven Entwicklungen bei Volumen, Kosten und Marge. Transformationsinitiativen sind organisatorisch als kontinuierliche Verbesserungsprozesse eingebettet. In den vergangenen anderthalb Jahren hat Greenyard mehrere Transformationsinitiativen durchgeführt, um seine Geschäftsbeziehungen neu zu beleben, die Effizienz zu verbessern, die Ausgaben strenger zu überwachen und den Cashflow zu optimieren. Diese Initiativen haben eindeutig zu den gewünschten positiven Ergebnissen geführt.

Mit dieser Schlussfolgerung kann Greenyard nun die Erkenntnisse und Prinzipien dieser Initiativen als Teil des normalen Geschäfts betrachten. Weitere Initiativen werden auch in den kommenden Jahren durch kontinuierliche Verbesserungsprojekte einen positiven Beitrag zur Gewinnerzeugung leisten. Diese Projekte werden vom lokalen Management unterstützt, das im vergangenen Jahr in einigen dieser Länder weiter gestärkt wurde.

Die H1-Ergebnisse von Greenyard werden am 17. November 2020 veröffentlicht.

Für weitere Informationen:
Dennis Duinslaeger
Greenyard NV
Tel: +32 15 32 42 49
Email: Dennis.duinslaeger@greenyard.group 
www.greenyard.group  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet