530 Aussteller, um 4000 angemeldete Besucher

Countdown für Macfrut Digital

Es nähert sich die erste Auflage von Macfrut Digital, die dem Obst und Gemüse gewidmete virtuelle Messe, die vom 8. bis zum 10. September stattfinden wird und aus einer Intuition von Cesena Fiera entstanden ist. Und die bis heute verzeichneten Zahlen, nur wenige Tage vor der Eröffnung, bestätigen die Güte dieser Idee: 530 verkaufte Ausstellungsmodule für 400 Aussteller- das Anfangsziel waren 200 Module für 150 Aussteller – ausverkaufte Anmeldungen mit Firmen auf der Warteliste, eine zahlreiche Teilnahme aus dem Ausland, 40% der ausstellenden Unternehmen, 600 schon auf der Plattform angemeldete Buyer, davon 550 aus dem Ausland. Grundlegend für die Anwesenheit der Buyer war der Beitrag der auf der ganzen Welt verteilten ICE-Büros und des Netzwerks der Auslandsagenten von Cesena Fiera.

Besonders wichtig ist die Tatsache, dass fast jeder zweite Aussteller aus dem Ausland kommt und China ist da dank der Zusammenarbeit von ATPC (Agricultural Trade Promotion Center), dem Förderungszentrum für den landwirtschaftlichen Handel des Landwirtschaftsministeriums, das fest an diese Veranstaltung geglaubt hat, mit 87 Ausstellern ganz vorn. Neben China werden zahlreiche Kollektivschauen in der internationalen Halle „Country Pavilion“, die zu den neun vorgesehenen dazukommt, vorhanden sein. Teilnahmen auch aus Zentral- und Südamerika (Kolumbien, Chile und Dominikanische Republik), sowie aus Afrika, das auch bei dieser digitalen Auflage stark vertreten sein wird, dank der engen Beziehungen zu Unido, Lab Innova, AICS. Das alles ohne Europa zu vergessen, mit Teilnahmen aus Belgien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Holland, Spanien und der Schweiz. Zahlreiche Teilnahmen auch aus Osteuropa (Albanien, Bulgarien, die Ukraine).

Die Aussteller werden über einen privilegierten Kommunikationskanal mit den 600 schon auf der Plattform registrierten Buyern (550 aus dem Ausland und 50 aus Italien) verfügen, um sich mit ihnen zu „unterhalten“ und B2B-Treffen zu organisieren. Macfrut Digital ermöglicht nämlich ein doppeltes Interaktionsniveau: für die Besucher, die die virtuellen Stände besuchen, Gespräche führen, nach Informationen fragen und Kontakt aufnehmen können, um eventuell Geschäftstreffen zu organisieren; für die Aussteller, die durch eine Programmplanung mit der Unterstützung des Teams von Cesena Fiera mit den Buyern B2B-Treffen vereinbaren können, um die Terminkalender und die spezifischen Interessen von Käufern und Unternehmen übereinstimmen zu lassen. Der Zugang zu Macfrut Digital ist mit jedem Device (Pc oder Smartphone) möglich, während die B2B-Treffen durch einen vom Team gelieferten Link nur über Pc zugänglich sind.

Der Zugang zu Macfrut Digital ist nur nach vorheriger obligatorischer und kostenloser Anmeldung möglich. Bis heute haben sich schon über 4000 Besucher angemeldet, davon 70% aus dem Ausland. In den letzten Tagen haben die Teilnehmerzahlen exponentiell zugenommen und die Unternehmen werden daher dazu aufgefordert, sich so bald wie möglich anzumelden, um so die eigene Teilnahme sicherzustellen, da berücksichtigt werden muss, dass eine maximale Anzahl von 30.000 Besuchern vorgesehen ist.

„Wir haben uns auf einen neuen Weg gewagt und wir können sagen, dass der Obst- und Gemüsesektor großartig darauf reagiert hat – erklärt Renzo Piraccini, Präsident von Macfrut – Wir fühlen uns wie die Bahnbrecher eines Projekts mit einem enormen Potenzial, das bis vor einigen Monaten noch undenkbar war. Der sich hinziehende gesundheitliche Notstand und die daraus folgende internationale Ungewissheit bestätigen die Richtigkeit unserer Entscheidung, die den Ansatz zum Sektor geändert hat.“

Weitere Informationen:
www.macfrutdigital.com   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet