Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Fred Douven, abbGrowers:

"Frühlingsfrost und Hitze forderten ihren Tribut von der nordeuropäischen Heidelbeersaison"

Die niederländische Blaubeersaison hat wieder begonnen. Laut Fred Douven von abbGrowers wird es kein großartiges Jahr werden. Das liegt an den Auswirkungen des Coronavirus und dem Frühjahrsfrost. "Der Nachtfrost hat einen größeren Tribut gefordert, als alle erwartet hatten. Das gilt für ganz Nordeuropa. Auch die darauffolgenden hohen Temperaturen haben nicht geholfen. Die Volumina sind bis zu 50% niedriger."

"Wir erwarten, dass die Saison schnell zu Ende geht. Mehrere Landwirte haben die Ernte fast abgeschlossen. Sie hatten eine oder zwei Wochen lang große Mengen. In dieser Saison gab es keine Überschüsse, aber das hat nicht zu enorm hohen Preisen geführt. Das liegt daran, dass die Corona-Krise die Verkäufe an die Gastronomie durcheinandergebracht hat. Die Preise blieben daher während der gesamten Saison ziemlich stabil. Wir hatten keine extremen Preise - weder hohe noch niedrige."

abbGrowers baut in Serbien in großem Umfang Blaubeeren an. Laut Fred lief das gut. "Die Bauern sind alle begeistert. Die Mengen und die Qualität der Beeren waren gut. Die Größen waren nicht ganz das, was sie sich gewünscht hätten. Auch die Ernte begann 15 Tage später als vorhergesagt. Das führte zu einer kurzen, intensiven Saison. Sie war nach vier Wochen vorbei. Aber in diesem Jahr sind unsere Volumina in Serbien um 130% gestiegen."

Die Überseesaison ist jetzt im Gange. "Die ersten Container kamen bereits in Woche 32 aus Peru. Das war mitten in der europäischen Saison. Aber aufgrund der Knappheit auf dem Markt lief der Absatz weiterhin gut. In Peru wird nun die volle Produktion aufgenommen, und die Volumina treffen nun kontinuierlich ein. Wir erwarten 40-50% mehr Produkt als im letzten Jahr." Er ist nicht besorgt über einen Marktüberschuss. "Der Markt für Blaubeeren hat seinen Sättigungspunkt noch nicht erreicht. Letztes Jahr gab es zum Beispiel nie Überschüsse aus Südamerika."

Auch bei den Crunch- und Grande Sekoya-Beeren ist Fred sehr zuversichtlich. Es ist das erste Jahr, in dem abbGrowers diese angepflanzt hat. Das Unternehmen ist auch das einzige mit diesen Beeren in den Niederlanden. "Diese Blaubeeren zeichnen sich durch Geschmack, Größe, Haltbarkeit und Festigkeit aus. Sie eignen sich besonders für den Anbau in Nordeuropa. Vor allem ihre Haltbarkeit und Festigkeit können viel für die Erweiterung der globalen Absatzmöglichkeiten bedeuten. Es wurden Geschmackstests durchgeführt, und diese Sorten haben sich durchgesetzt", so Fred abschließend.

Für weitere Informationen:
Fred Douven
abbGrowers
Handelstraat 8
5961PV Horst
sales@abbgrowers.com  
www.abbgrowers.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet