Redpack ermöglicht Erzeugern Einsparungen durch Verpacken des Salates auf dem Feld

"Gesteigerte Effizienz bei der Verpackung von Eisbergsalat"

Erzeuger in der ganzen Branche suchen nach Möglichkeiten um Arbeitskraft zu sparen, Waren schneller zu verpacken und die Wartungskosten für das Verpacken von Eisbergsalat zu sparen. Daher arbeiten die Ingenieure der Redpack Maschinen GmbH eng mit Erzeugern auf der ganzen Welt zusammen um eine Lösung zu finden, die den Eisberg fest verpackt und die Haltbarkeit verbessert – und das alles noch auf dem Feld.

"Eisbergsalat wird sowohl in Großbritannien, wie auch in Deutschland, vorwiegend in Twist-Wrap-Verpackungen eingepackt. In Deutschland gibt es zudem noch offene Tüten", erklärt Business Development Manager Rick Briston. "Wir haben eine Maschine namens NTS-BMI entwickelt, die die Effizienz beim Verpacken von Eisbergsalat steigert. Ein wichtiger Aspekt ist der vorsichtige Umgang mit dem Gemüse, damit keine Schäden entstehen. Die Maschine hat eine einzigartige Zuführung in V-Form, die das Produkt hält und unnötiges Rollen des Salatkopfes vermeidet. Das ist besonders wichtig, wenn man sich auf einem Erntewagen auf dem Feld befindet und eine hohe Verpackungsgeschwindigkeit erlangen möchte. Eine Art Paddel über dem Band stabilisiert das Produkt beim Übergang zwischen den Schritten noch weiter und stellt sicher, dass der Salat in der richtigen Position in die Folie läuft."

Stabilität ist unabdinglich, wenn man Lebensmittel mobil bei der Ernte verpacken möchte, und es ist nur einer der positiven Aspekte der NTS-BMI, wie Briston weiter ausführt: "Zudem kann der Salat mit unserer Maschine schneller gewickelt werden als in einem traditionellen Twist-Wrapper und es gibt weniger Einschränkungen was die Art der Folie oder den Hersteller der Folie angeht." Der Output pro Person pro Stunde ist ebenfalls gesteigert.

"Wie alle unsere Maschinen ist die Redpack NTS-BMI darauf ausgelegt die Wartungskosten gering zu halten und den Bedarf an Arbeitskräften zu reduzieren. Daher bieten wir auch die Möglichkeit einer integrierten Labelmaschine und eines Druckers im Konzept – der Salat kann im gleichen Prozess verpackt, ein Label aufgeklebt und bedruckt werden. Alle diese Schritte werden vereint, statt später händisch nachzuarbeiten. Sogar der Kompressor für die Luftzufuhr, die 'Lazy Susan'-Drehscheibe und das Packgestell sind im Fahrgestell integriert, sodass das gesamte System einfach und schnell an einem Stück bewegt werden können. Die Erzeuger verzeichnen bereits eine massive Verbesserung der Effizienz und Kosteneinsparung."


Ein Teil des Teams am Stand auf der Fruit Logistica 2020

Indem man alle diese Schritte direkt nach der Ernte kombiniert, vermeidet man doppelten Aufwand – das hat mehrere Vorteile: "Der Salat wird am frischsten Zeitpunkt verpackt, wird von weniger Personen gehandhabt und muss nicht verschiedenen Umwelteinflüssen ausgesetzt werden sondern kann direkt in die Kühlung. So wird auch Kontamination vermieden. All diese Faktoren wirken sich positiv auf die Haltbarkeit und Qualität aus."

Eisbergsalat ist nicht das einzige Produkt, das im Feld verpackt werden kann. "Mini-Romana, Sellerie, Pak Choi, Chinakohl und Romanasalat sind einige der anderen Salate, die sich dafür eigenen. Im Allgemeinen eignen sich alle Produkte mit einer kleinen Anzahl von Köpfen pro Verpackung, wie Kopfsalate, für die Verpackung direkt auf dem Feld."

Für weitere Informationen:
Dr. Markus Nöthen
Redpack Maschinen GmbH
Max-Planck-Str. 4
50858 Köln
Deutschland
Tel: +49 (0) 2234 - 95 15 260
info@redpackmaschinen.de
www.redpackmaschinen.de


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet