Schildknecht Gemüsebau kultiviert Auberginen für Migros

"Durch den Regen wurde das Wachstum der Auberginen etwas gebremst"

Mit viel Herzblut kultivieren Markus und Silvia Schildknecht frische Auberginen für die Migros-Produktlinie 'Aus der Region'. "Wir hatten Auberginen schon für den Eigengebrauch für unseren Hofladen angebaut. Weil sie sehr gut gewachsen sind, wollten wir dies in größerem Umfang weiterführen. Wir hatten noch Bodenfläche zur Verfügung, wollten etwas Neues ausprobieren und haben die Migros als Partnerin gefunden", so Markus im Gespräch mit der Migros-Zeitung.

"Wichtig ist, die Jungpflanzen erst nach den großen Frösten im Mai zu setzen. Hier im Gewächshaus ist es jetzt zwar warm, in der Nacht aber kühl, da es nicht beheizt ist. Durch den Regen in den vergangenen Wochen wurde das Wachstum der Pflanze etwas gebremst. Theoretisch sollten wir Ende Juni in der Vollernte sein", fügt Silvia hinzu. 

Im vergangenen Jahr kultivierte das Ehepaar fünf Sorten Auberginen, dieses Jahr nur eine. Markus: "Das war unser Testjahr. Wir haben fünf Sorten kultiviert, um zu sehen, wie sie sich anbauen und verkaufen lassen. Von jeder Sorte war eine dabei: Runde, weiße und sogar flache. Schließlich haben wir uns für die konventionelle Sorte entschieden, die auch bei den Kunden am besten ankam."

Weitere Informationen:
https://schildknecht-gemuese.ch 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet