Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

„Spanien wird mit 1.250.000 Tonnen wieder zu normalen Ernten zurückkehren, was einem Gesamtanstieg von 10% entspricht"

Ailimpos erste Schätzung der Zitronenernte für die kommende Saison 2020/2021 prognostiziert eine Gesamtproduktion in Spanien von 1.250.000 Tonnen, was einem Gesamtanstieg von 10% im Vergleich zu 2019/2020 entspricht. Diese erste Ernteschätzung wird in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Wasser im Sommer- und Herbstregen bestätigt werden.

Die geschätzte globale Zitronenproduktion in Spanien von 1.250.000 Tonnen wird es Spanien ermöglichen, weiterhin der führende Exporteur von frischer Zitrone und der zweitgrößte Verarbeiter von Zitronensaft, ätherischem Öl und getrockneter Schale weltweit zu bleiben.

Im Falle der Zitronensorte Fino wird ein Anstieg von 10% geschätzt. Ailimpo hat die Auswirkungen des progressiven Produktionsbeginns neuer Plantagen in den letzten Jahren und die aktuelle Situation der Zitronengröße, die dank der guten Wasserverfügbarkeit als optimal gilt, berücksichtigt und schätzt die Produktion auf 845.000 Tonnen.

„Diese Zahl für die Produktion von Fino-Zitronen wird es Spanien ermöglichen, seine führende Rolle bei der Belieferung der Kunden zu festigen und Lieferprogramme zu garantieren.“

Was die Ernte der Verna-Zitronen anbelangt, so geht die erste Prognose von einer Ernte von 300.000 Tonnen aus, was einen Rückgang von 2% gegenüber der letzten Saison bedeuten würde.

„Die Ernte der Verna-Zitrone, einer autochthonen spanischen Sorte, garantiert, dass die spanische Zitronenversorgung einen großen Teil des Sommers 2021 mit Früchten guter Qualität abdecken wird.“

Ausblick
Ailimpo erwartet eine gute und faire Ausgewogenheit der Preise und der Verteilung des wirtschaftlichen Werts über die gesamte Kette, die es dem spanischen Zitronensektor ermöglichen wird, der Ernte einen rentablen Absatzmarkt zu verschaffen. Gleichzeitig wird die kommerzielle Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem aggressiven Angebot von Zitronen aus konkurrierenden Drittländern wie der Türkei (die an der europäischen Grenze weiterhin offiziellen Pestizidkontrollen unterliegt) oder Ägypten gewahrt.

Darüber hinaus sind die GlobalGAP- und GRASP-Zertifizierungen aus der Sicht des Produzenten Schlüsselelemente für die nächste Saison im Rahmen der interprofessionellen Strategie zur Differenzierung der spanischen Zitrone und zur Förderung einer nachhaltigen Produktion unter dem dreifachen Fokus: wirtschaftlich, ökologisch und sozial.

Mehr Informationen:
Ailimpo
Tel.: +34 968 21 66 19
E-Mail: informacion@ailimpo.com
www.ailimpo.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet