Digitale Lösung optimiert Betriebsabläufe in der Ostschweiz

Neue Prognosemodelle zur Ernte- und Ertragsoptimierung

Das Rheintal ist ein Hotspot für Tiefkühlgemüse. Die Conorti AG in Haag baut jährlich 2000 Tonnen Kohl (Blumenkohl, Broccoli und Romanesco) an – das entspricht 85 Prozent der schweizweiten Ernte für die Tiefkühlproduktion. Davon sind je rund 800 Tonnen Blumenkohl und Broccoli, 400 Tonnen sind Romanesco. Die gleiche Menge von 2000 Tonnen wird innerhalb eines Jahres verkauft: 60 Prozent an Detailhandel, Gastronomie oder Industrie, 40 Prozent als Bestandteil tiefgekühlter Gemüsemischungen. 

Diese Zahlen nennt Beni Dürr, Geschäftsführer des Gemüseverarbeiters Verdunova in Sennwald, der sich unter anderem auf die Kohlsorten Blumenkohl, Broccoli und Romanesco spezialisiert hat, die früher fast ausschliesslich importiert wurden. Dank der Forschungsergebnisse des Projekts DigiLand könnte Dürr künftig einen Wettbewerbsvorteil haben, etwa gegenüber dem Südtirol, das im Gemüseanbau ebenfalls stark ist. Während der Ernte erfasst ein Modul die Daten jeder einzelnen Pflanze, das Gewicht, den Erntezeitpunkt, die Position.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Weitere Informationen:
http://www.conorti.ch/
https://www.verdunova.ch/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet