"Das Exportverbot für Zitronen in der Türkei hat unser Unternehmen schwer getroffen"

Es war eine etwas seltsame Zitronensaison für die Türkei, bedingt durch das von der Regierung verhängte Exportverbot für Zitronen. Obwohl das Verbot inzwischen aufgehoben wurde, hatten die Kunden bereits begonnen, ihre Produkte aus anderen Ländern zu beziehen. 

Es ist keine Überraschung, dass das Verbot von Zitronenexporten in der Türkei für die Wirtschaft verheerend war. Mustafa Arslan, Eigentümer von MDA Agro, stellt fest, dass die Saison zwar nicht ideal war, sich die Branche aber in der kommenden Saison noch erholen kann: „Wir haben die Zitronensaison Mitte September 2019 begonnen. Sie war wirklich sehr gut für uns, bevor das Exportverbot begann. Im Moment steigern wir das Zitronenexportvolumen jede Woche und wir begannen Mitte April damit, die qualitativ hochwertigen Premium-Zitronensorte Lamas aus ihren natürlichen oder atmosphärischen Kühllagern zu verpacken. Diese Premium-Lamas wurden im November, Dezember und Januar geerntet. Das Zitronenexportverbot beeinträchtigte unser Geschäft stark, aber die Regierung hatte auch die richtigen Gründe, diese Entscheidung zu treffen. Sie haben enorme Preiserhöhungen verhindert. Am ersten Tag waren unsere Kunden verärgert und sie verstanden unsere Position nicht, so dass wir generell etwas von unserem guten Ruf verloren haben. Die Preise sind stark gesunken, sowohl die Landwirte als auch die lokalen Händler mussten große Verluste hinnehmen, aber im Moment sind all diese Herausforderungen vorüber. Wir freuen uns auf die neue Saison, um unsere Partner wieder ohne Probleme beliefern zu können. Im Moment verstehen alle unsere Kunden unsere Situation sehr gut, so dass wir in der nächsten Saison für die Türkei keine Vermarktungsprobleme erwarten.“

Einige der Kunden waren wirklich enttäuscht von den türkischen Zitronenexporteuren, da sie nicht genau wussten, wie die Situation ist. Arslan verstand ihre Enttäuschung und hat sich seither bemüht, das Vertrauen dieser wichtigen Kunden wieder zu gewinnen. „Vor drei Wochen erlaubte uns die Regierung, wieder Zitronen zu exportieren, aber es gab eine Grenze für die Mengen, die die Unternehmen exportieren durften: 100 Tonnen pro Unternehmen und insgesamt nur 10.000 Tonnen. Unsere Partner waren so verärgert und das zu Recht, denn da wir Abkommen haben, haben sie wiederum Abkommen zu Märkten und so weiter. Aber es dauerte eine Weile, bis sie sahen, was tatsächlich in der Türkei passierte und jetzt sehen sie, dass wir an diesem Verbot nichts zu verantworten hatten. Trotzdem tut es uns sehr leid, wie die Dinge abgelaufen sind. Wir als MDA werden mit unseren Partnern zu Beginn der Saison eine neue Marketingkampagne für Zitronen mit Selbstkostenpreisen durchführen, um die Probleme mit denen wir in den letzten Monaten konfrontiert waren, wieder gutzumachen.“

Arslan betont, dass ein kürzeres Verbot das Ergebnis nicht verändert hätte, da die Kunden während des türkischen Verbots ihre Zitronen anderswo besorgen mussten: „MDA exportierte in dieser Saison von September bis Ende März etwa 8.000 Tonnen. Wir mussten die Saison wegen der Covid-19-Maßnahmen früher schließen. Zitronen haben einen Anteil von 60 Prozent an unserem Gesamtexportvolumen. Das Verbot der Zitronenexporte hat unser Unternehmen also schwer getroffen. Unsere Kapazität nimmt im Vergleich zu früheren Saisons stark ab, aber wir hoffen, all diese Probleme in der nächsten Saison lösen zu können. Gleichzeitig ist die Nachfrage nicht gut genug, da Argentinien und Südafrika ihre Saison bereits begonnen haben. In der vergangenen Saison hatten wir eine höhere Nachfrage aus den Balkan- und osteuropäischen Ländern, aber in dieser Saison bedeutete das Verbot auch, dass die Unternehmen ihre Zitronen aus den anderen Ländern beziehen mussten. Selbst wenn die Regierung uns kurz danach wieder erlaubt hätte, zu exportieren, hätte sich nichts positiv verändert. Im April hatten wir bereits die Märkte verloren“, sagt er abschließend.

Mehr Informationen:
Mustafa Arslan
MDA Agricultural Products
Mobil: +90 541 348 39 09
E-Mail: mustafa@mda-agro.com 
www.mda-agro.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet