Dank der Zunahme von E-Commerce und Exporten:

Umsatz von italienischer Bio-Ware in der ersten Jahreshälfte verdoppelt

Die ersten Monate des Jahres 2020 zeigten in Italien und Europa eine deutliche Zunahme der Nachfrage nach biologischem Obst und Gemüse. Durch die Ausgangssperren wurde eine Weiterentwicklung des Verbraucherverhaltens deutlich – diese interessieren sich zunehmend für biologische und natürliche Produkte. Gemäß der von Canova vorgestellten Daten nahm das Umsatzvolumen bei biologischem Obst und Gemüse im Vergleich zu 2019 um +17,6 % zu, mit einem 11%igen Anstieg im italienischen Markt.

Canova ist Teil der Apofruit Group und nimmt am Projekt Made in Nature, Discover the Principles of European Organic Farming (In der Natur produziert – Entdecken Sie die Prinzipien der biologischen Landwirtschaft in Europa) teil. Das Projekt wird von der Europäischen Union, CSO Italien und sechs führenden italienischen Unternehmen im Bereich biologischer Landwirtschaft (Brio, Canova, Conserve Italia, Veritas Biofrutta, RK Growers und Lagnasco Group) finanziert.

Deutlicher Zuwachs im Bereich Convenience
„Diese Zahlen sind wirklich wichtig", sagte Ernesto Fornari, Executive Director von Canova. „Sie zeigen eine Zunahme in Bezug auf Produktionswert und Mengen. Die Performance von biologischem Obst und Gemüse zeigte sich insbesondere bei Kiwis, Orangen und Zitronen, aber auch bei saisonalen Produkten wie Spargel, Erdbeeren, Kirsch- und Datteltomaten, Blumenkohl und Brokkoli."

„Ein deutlicher Zuwachs", so Fornari weiter „zeigte sich bei verzehrfertigen Produkten in Bezug auf den Export, insbesondere nach Deutschland, Griechenland und in die Türkei".

E-Commerce boomt
Dieses starke Umsatzwachstum war nur durch Zunahme des elektronischen Handels möglich, der in den letzten vier Monaten deutlich zulegte, von 200 Bestellungen pro Woche auf mehr als 1000 Bestellungen pro Woche zwischen März und Mai. Dieser positive Trend ging mit einem Anstieg der Exporte einher, wie Mauro Laghi, Executive Director von Brio, dem auf biologische Produkte spezialisierten Teil der Alegra Group, bestätigte: „Dank der stabilen Beziehungen mit anderen Ländern wie Deutschland, Niederlande, Belgien, Skandinavien und osteuropäischen Ländern, machen Exporte 50 % des Umsatzvolumens von Brio aus. In den ersten vier Monaten des Jahres konnten wir eine Umsatzzunahme von +7 % verzeichnen. Dies bestätigt den Erfolg unserer Strategie, sodass wir optimistisch in den Sommer blicken."

Der Obst- und Gemüsesektor in Italien verzeichnete ein Umsatzwachstum von 15,8 % im Großhandel (laut Daten des Berichts „The World after Lockdown - Nomisma and CRIF"), mit einem Wachstum von +20,4 % für Obst und +13,4 % für Gemüse. Biologische Produkte machen in diesem Segment 4 % des Gesamtumsatzes aus. Eine wichtige Rolle spielt bei diesem Wachstum der elektronische Handel, der laut Auswertungen von Netcomm im Obst- und Gemüsesektor eine Zunahme von 103,7 % bei den Bestellungen verzeichnet, und damit den zweiten Rang nach dem Wachstum bei frischen Produkten (+114,8 %) einnimmt. Bei den Exporten wurde trotz der Grenzschließungen eine Zunahme von +6,9 % verzeichnet.

Weitere Informationen:
www.madeinnature.org 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet