Jörg Broschkat vereint ökologische und ökonomische Konditionen der Pflanzenpflege

"Nur wenn wir zeitnah eingreifen können, können wir auch Abhilfe schaffen"

Die Anforderungen an Obst und Gemüse im Einzelhandel werden immer größer, gerade was die Rückstände von Pflanzen- und Bodenschutzsubstanzen angeht. Das gilt für konventionelle und biologisch angebaute Produkte. Gerade kürzlich wurden Berichte über die höhere Rückstandsbelastung importierter Waren laut. Wie lässt sich das jedoch mit dem erhöhten Krankheitsdruck, der aktuell beispielsweise wegen langfristig intensiv bearbeiteter Böden vorherrscht, vereinbaren?

Jörg Broschkat, von Biologische Zellregulation aus Kassel, bekommt für seine Lösung Anfragen aus aller Welt – dabei handelt es sich beim Produkt nicht um klassischen Pflanzenschutz: "Unter den Begriff Pflanzenschutz fallen ausschließlich chemische Mittel. Unser Produkt ist rein natürlich, hat die höchste Bio-Zertifizierung, mit Standards sogar noch über Demeter und Bioland, und zeigt trotzdem eine sehr gute Wirkung bei allem, von Bananen bis Tomaten. Bei unserem Bodengranulat handelt es sich um Boden- und Pflanzenpflege."

Broschkat erklärt sein Konzept: "Wie immer, wenn es um das Thema nachhaltige Boden und Pflanzenpflege geht, gibt es keine einfache, einschlägige Lösung. Vielmehr bedarf es einer Anpassung der individuellen Bedürfnisse einer Lösung an die verfügbaren Ressourcen, die je nach Geographie, Kultur und Klima unterschiedlicher Natur sein können. Der Einsatz unserer natürlichen Boden- und Pflanzenpflege wird nie die alleinige Lösung für eine spezielle Sparte sein können, sondern bereichert das zu bearbeitende Spektrum an nachhaltigen Ressourcen auf besondere Art und Weise."
Dabei soll durch die Lösung jedoch nicht die Wirtschaftlichkeit verloren gehen, der ökologische und der ökonomische Wert der Waren für die Produzenten müsse berücksichtigt werden: "Die sich über die vielen Jahre aus den Anwendung ergebenen Lösungen, zeigen in ihrer Vielzahl die erfolgreich entwickelnde Nutzungsmöglichkeiten von der eingesetzten natürlichen Boden- und Pflanzenpflege für die Landwirtschaft. Erstmals ist es gelungen eine optimale, natürliche Boden- und Pflanzenpflege zu diesen Konditionen zu entwickeln."

Natürlich ist die natürliche Boden- und Pflanzenpflege keine Antwort auf alles, komme aber mit diversen Vorteilen für alle Stufen der Lieferkette: "Und das mit absoluter Rücksicht auf die Bedürfnisse der Umwelt! Alle ökologischen Vorschriften, inklusive Wasserschutz, werden zu 100% eingehalten."

Mit dem Granulat sollen die pflanzeneigenen Schutzmechanismen gegen Parasiten und Pilzinfektionen aktiviert werden. Diese machen gerade bekannterweise den Bananen- und Tomatenerzeugern Probleme. Für die zielgenaue Behandlung sei es aber laut Jörg Broschkat unabdinglich, dass Erzeuger frühzeitig mit ihren Problemen auf ihn zukommen: "Nur wenn wir zeitnah eingreifen können, können wir auch Abhilfe schaffen."

"Unser Granulat lässt sich auf gut 90% der Kulturpflanzen anpassen, und so können wir fast jedem Bedürfnis nachkommen. Da das internationale Interesse wächst, wollen wir nun auch unsere Produktion langfristig ausweiten", so Broschkat abschließend.

Für weitere Informationen:
Fa. Jörg Broschkat
Biologische Zellregulation
Projektleitung Abt. Landgrün
Rembrandtstraße 16
34121 Kassel
Telefon(49) 0561-3081082   
www.landgrün.de 
info@landgrün.de  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet