Fruit-Group

"Der Verkauf von Beerenfrüchten ist nicht so einfach wie der Verkauf von Äpfeln"

Da die Preise für Heidelbeeren in Polen in den letzten Jahren gesunken sind, ist der Verbrauch gestiegen. Angesichts der aktuellen Situation auf dem Apfelmarkt hat dies dazu geführt, dass einige Apfelbauern beschlossen haben, Apfelplantagen zu entfernen, um Platz für den Anbau von Blaubeeren zu schaffen.

Den aktuellen Apfelbeständen in Polen fehlen laut Emilia Lewandowska von der Fruit-Group eine Reihe von Sorten. „Wir hoffen, dass sich die Situation bald verbessern wird. Die Preise sind ebenfalls leicht gestiegen“, erklärt sie. Wie viele andere Apfelbauern sucht die Fruit-Group nach Alternativen, da die Apfelsaison in den letzten zwei Jahren alles andere als gut war. „Als Unternehmen hoffen wir, in dieser Saison einen höheren Absatz von Beerenfrüchten zu erzielen. Die Anzahl der Blaubeerplantagen in Polen steigt von Jahr zu Jahr. Einige Apfelbauern gehen sogar so weit, einen Teil ihrer Apfelplantagen zu entfernen, um Platz für neue Blaubeerplantagen zu schaffen.“ 

Der Verbrauch von Blaubeeren nimmt in Polen zu, weil die Menschen mehr Geld ausgeben können. Gleichzeitig sind Blaubeeren etwas billiger geworden, was der Fruit-Group die Möglichkeit gibt, auf diesem Markt Fuß zu fassen: „Wir konzentrieren uns derzeit auf unseren lokalen Markt, arbeiten aber bereits mit polnischen Ketten zusammen und haben bereits einige Blaubeerexporte durchgeführt.
Im Vergleich zum Umsatz der letzten zwei Jahre haben wir ihn in der vergangenen Saison verdoppelt. Wir sind auf diesem Markt noch relativ neu, da wir 2015 nur mit Steinobst wie Pflaumen, Süßkirschen und Sauerkirschen gearbeitet haben. In den letzten vier Saisons haben wir unser Sortiment um Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren, rote Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und Brombeeren erweitert“, sagt Lewandowska.

In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt darauf, Erfahrungen auf dem lokalen Markt zu sammeln und die ersten kleinen Mengen nach Deutschland zu exportieren. „Der Verkauf von Beerenfrüchten ist nicht so einfach wie der von Äpfeln. Deshalb haben wir keine Erwartungen an den Export. Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf den lokalen Markt. Die Exporte werden natürlich Jahr für Jahr wachsen, aber in welchen Mengen ist schwer zu sagen. Wir sind ein verantwortungsbewusstes Unternehmen. Deshalb tun wir dies Schritt für Schritt und möchten sicherstellen, dass das Produkt für unsere Kunden geeignet ist. Wir wollen einen höheren Absatz von Beerenfrüchten erzielen und den aktuellen Absatz von Äpfeln beibehalten. Wir wollen unseren Kunden einen guten Service bieten und die Anforderungen unserer Kunden erfüllen“, so Lewandowska.

Für weitere Informationen:
Emilia Lewandowska
Fruit-Group Sp. z o.o.
Dąbrówka Stara 20
05-620 Błędów
+48 320 20 28
biuro@fruitgroup.pl


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet