CartoPaper-Verpackung eignet sich für horizontale Flowpack-Maschinen und vertikale Schlauchbeutelmaschinen

"Der Umweltgedanke des modernen Käufers wird mit diesem Konzept bedient"

Mit der neuesten Verpackungslösung aus dem Hause Cartomat setzt die Willicher Spezialdruckerei erneut ein Zeichen der Nachhaltigkeit. Die neue cartoPaper-Monoverpackung aus 100% Papier von der Rolle eignet sich für eine Vielzahl an Frischeprodukten, wie Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren, aber auch Nüsse und Äpfel. Vorgestellt wird die Verpackungsneuheit auf der Fruit Logistica in Berlin, wo das Familienunternehmen zum zweiten Mal in Folge Präsenz zeigt.

Das neueste Steckenpferd der Produktlinie cartoPaper ist in allen horizontalen Flowpack-Maschinen und vertikalen Schlauchbeutelmaschinen einsetzbar. "Ein partiell aufgetragenes, wasserbasiertes Siegelmedium sorgt für eine zuverlässige Versiegelung des stabilen Papiers auch bei hohen Taktzahlen", ergänzt Entwickler von cartoPaper Hans Grips auf Nachfrage.


cartomat (Portfolio rechte Seite) löst eine große Menge an PE-Verpackungen mit cartoPaper-bag (horizontal und vertikal) ab

Das FSC-Papier wird zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und ist somit komplett recycle- und kompostierbar. Das Papier absorbiert optimal die Feuchtigkeit der Produkte. Dennoch gewährleistet das Papier eine höchstmögliche Reißfestigkeit durch stabile Grammatur. Die Verpackung kann neuerdings wahlweise auch mit einem Zellulosenetz ausgestattet werden, weswegen das zu vermarktende Frischeprodukt auch am POS sichtbar ist. Dieses Netz sei ebenso wie das Papier komplett recyclebar, heißt es weiter


Horizontale Verpackungen mit Kartonschalen ermöglichen eine recycelbare Monoverpackung für alle Flowpack-Maschinen. Die Lösung gibt es in individuellen Größen für 0,5 bis 2,5 kg Abpackungen. Auch die Größe und Anordnung der Lochung bzw. des Fensters ist individuell wählbar. 

Lichtschutz und Durchlüftung
Zusätzlicher Vorteil der neuartigen Papierverpackung sei es, dass die Produkte in der Verpackung lichtgeschützt sind und somit keine Verfärbung auftritt. Gleichzeitig garantiert die Lösung eine gute Durchlüftung durch die Lochstanzen, weswegen Austrocknung der Ware vermieden wird und eine lange Haltbarkeit der Produkte garantiert wird. 


cartomat löst die PE-Marktproblematik der Carry-Fresh, Flow-Pack und PE-Schalen Abpackungen (links) mit der neuen cartoPaper-bag Monoverpackung (rechts)

Das weiße Papier ermöglicht CI-konforme Bedruckung mit wasserbasierten Farbe. Durch diese werbewirksame Bedruckbarkeit des nachhaltigen Papiers sei die Lösung ebenfalls ein ausgezeichnetes Werbemittel am POS. Nicht nur der Werbedruck, sondern auch das Verpackungskonzept an sich schließt an den heutigen Zeitgeist an. "Der Umweltgedanke des modernen Käufers wird mit diesem Konzept entsprechend bedient", behauptet Herr Grips. 

Internationaler Expansionskurs
Das nachhaltige Verpackungskonzept cartoPaper gewinnt im internationalen Umfeld allmählich an Bedeutung. Es wird u.a. mit den internationalen Vertretern Ferme de la Motte (Frankreich) und Van der Windt zusammengearbeitet. "Wir haben viel Kontakt mit den Maschinenherstellern, z.B. GKS und Ilapak – dort gibt es auch großes Interesse, die herkömmlichen Carry-Fresh-Maschinen für cartoPaper auszurüsten", so Herr Grips abschließend. 

Besuchen Sie das Unternehmen auf der Fruit Logistica: Halle 9 / C-10 

Weitere Informationen:
cartomat Willich GmbH
Hans Grips
Tel. (+49) 02154-8188-11
cgrips@cartomat.de 
www.cartomat.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet