tegut: Fokus auf Bio und Regionalität

Bio-Sortiment sorgt für steigende Umsätze

Die hessische Supermarktkette Tegut konnte ihre Netto-Erlöse 2019 um 3,3 Prozent steigern. Hierzu beigetragen haben Bio-Lebensmittel und -Produkte. Deren Anteil am Gesamtumsatz legte im vergangenen Jahr zu.

Der Netto-Umsatz stieg um 3,3 Prozent auf 1,07 Milliarden Euro, ein Plus von rund 35.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Beigetragen haben hierzu auch die Bio-Produkte, die laut tegut-Geschäftsführer Thomas Gutberlet knapp ein Drittel des Gesamtsortiments ausmachen. Deren Anteil am Gesamtumsatz legte um zwei auf 28 Prozent zu. Außerdem verkaufte tegut laut eigenen Angaben mehr Lebensmittel aus regionalem Anbau. 

Fokus auf Bio und Regionalität
„Wir sind mit unserer Strategie, den Verbrauchern gute Lebensmittel mit Fokus auf Frische, Bio und Regionalität anzubieten, nach wie vor auf dem richtigen Weg“, fasst Gutberlet die Zahlen zusammen. „Die erneute Umsatzsteigerung zeigt, dass uns die Kunden bei der konsequenten Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsstrategie voll unterstützen und uns ihr Vertrauen schenken. Das freut uns sehr!“

2018 führte tegut verpackungsfreie Ware an seinen Bedientheken ein. Zusätzlich hat die Supermarktkette in einigen Märkten mit dem sogenannten „Unverpackt-Regal“ ein System für unverpackte Bio-Waren eingeführt. Gutberlet kündigt an, mit diesem Konzept für einen ressourcenschonenden und nachhaltigen Einsatz von Verpackungen, sowie dem Verzicht auf überflüssige Verpackungen, auch im kommenden Jahr nachhaltige Akzente und neue Impulse im Handel setzen zu wollen.

Weitere Informationen unter www.tegut.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet