Frischwarenexporte auf Rekordniveau im Jahr 2019

Türkische Frischwarenexporte nach Deutschland nehmen zu

Die Aegean Fresh Fruits and Vegetables Exporters' Association hat die Exportzahlen für 2019 bekannt gegeben. Mit Exporten im Gesamtwert von 890 Millionen USD (fast 800 Millionen Euro) hat der Verband seine Exporte im Vergleich zum Vorjahr um 7% gesteigert. Zu den Zielen für 2020 gehört die Ausweitung der Exporte in den fernöstlichen Markt.

Im November exportierte der Verband Produkte im Wert von 107 Millionen USD (96,17 Millionen Euro), was ein Rekordhoch in der 53-jährigen Geschichte des Verbandes ist. Im gleichen Monat waren Kastanien mit einem Exportwert von 19 Millionen USD (17,08 Millionen Euro) das wichtigste Exportprodukt aus der Region. Es folgten getrocknete Tomaten mit 8 Millionen USD (7,19 Millionen Euro) und Essiggurken mit 7,6 Millionen USD (6,83 Millionen Euro).

Hayrettin Ucak, der Vorsitzende der Aegean Fresh Fruits and Vegetables Exporters' Association evaluierte die Exporte im Jahr 2019 und kündigte die Ziele der Vereinigung für 2020 an.

Im Jahr 2019 seien Kirschen insgesamt das wichtigste Exportprodukt, sagte Ucak und fuhr fort: "Wir haben laufende Projekte zu den Produkten wie Bananen, Drachenfrüchte, Kiwis und Avocados. In Dikili, Izmir, wird ein Gewächshausanbaugebiet eingerichtet. Wir planen, in den kommenden Monaten weitere dieser Produkte anzubauen."

Ucak betonte, dass Kirschen, Tafeltrauben, Kastanien, Mandarinen, Essiggurken und eingelegte Paprika, getrocknete Tomaten und Fruchtsaftkonzentrate zu den wichtigsten Exportprodukten der ägäischen Region gehören.

"Wir exportierten hauptsächlich nach Russland, Deutschland, in die Vereinigten Staaten, nach Großbritannien und Italien. Wir trafen uns mit unseren Kirsch-, Pfirsich-, Zitrus- und Granatapfelproduzenten und hörten uns ihre Probleme an. Außerdem besuchte unser Team fast 700 Mitgliedsunternehmen, traf sich mit Produzenten und Behörden und erstellte einen Bericht darüber", sagte der Vorsitzende Ucak.

Ucak erklärte, dass sie ihre Marketingaktivitäten im Ausland fortsetzen: "Im Jahr 2019 haben wir eine Möglichkeit gefunden, unsere Produkte in Deutschland, Japan, China und Hongkong zu promoten. In diesem Jahr möchten wir diesen Trend fortsetzen und in die Länder gehen, die potenziell unsere neuen Märkte sein können. Neben China, das einer der größten potenziellen Märkte ist, möchten wir an den Messen teilnehmen, die in Südkorea, Vietnam und Indien stattfinden werden. Neben Asien planen wir in diesem Jahr auch die Expansion unserer Märkte nach Afrika."

Quelle: SabahHaberturk 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet