Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Robert Elshof, Elshof Organic Fruit:

"Ich erwarte, dass der Absatz von biologischem Kernobst in der zweiten Hälfte der Saison losgeht"

Laut Robert Elshof von Elshof Organic Fruit, der Bio-Birnen aus eigenem Obst und von dreizehn Bio-Kollegen vertreibt, ist der Absatz von Bio-Kernobst nicht schlecht. "Ich hatte durchschnittlich eigentlich mit etwas höheren Preisen gerechnet. Aber ich bin für die zweite Saisonhälfte gut gelaunt. In Italien gibt es deutlich weniger Bio-Birnen und das werden wir in naher Zukunft auf dem Markt merken. Außerdem erwarte ich, dass sich der Verkauf von Bio-Äpfeln in der zweiten Saisonhälfte leichter fortsetzen wird."

"Es ist nicht schlecht, aber auch nicht verrückt. Man sieht, dass die Kunden dieses Jahr vorsichtiger begonnen haben, vielleicht weil sie noch Bauchweh von der Situation im letzten Jahr haben. Andererseits ist eine allmähliche Preiserhöhung besser für die Kontinuität, als dass der Preis gleich große Sprünge macht", sagt Robert. "Für Bio-Birnen sehen wir eine breite Nachfrage, wobei Skandinavien, Großbritannien und Deutschland die größten Abnehmer sind. Durch den kalten Frühling litten die Birnen mehr an Verrauung, aber obwohl sie etwas weniger glatt aussehen, ist die innere Qualität, die Haltbarkeit und die Härte außergewöhnlich gut. Wir erhalten kaum Beschwerden von Kunden.

Eine Birnensorte, an der Elshof derzeit intensiv arbeitet, ist die Bio-Birne Xenia. "Dies ist eine für die Bio-Branche eher unbekannte Sorte, aber die Leute sind sehr begeistert davon. Sie ist eine ertragsstarke Sorte und daher für die Erzeuger interessant, und es ist eine Birne mit einem guten Geschmack und einer guten Ausstrahlung. In den kommenden Jahren werden wir über eine große Menge dieser Birne verfügen und viel Energie darauf verwenden, sie in den Vordergrund zu stellen", sagt Robert.


Links Robert; Rechts die biologische Xenia-Birne

"Um die Verfügbarkeit der Birne bis zum Ende der Saison zu garantieren, ist es jetzt noch zu früh. Im letzten Jahr hat die Sorte ihr Debüt auf dem Bio-Markt erlebt, aber zu diesem Zeitpunkt hatten alle Sorten Lagerprobleme. Dieses Jahr sieht es sehr gut aus, aber wir wissen noch nicht, ob wir die Xenia so lange wie die Conference halten können. Das wäre schön, denn wir stellen fest, dass die Kunden immer weniger am Import von Bio-Birnen aus Argentinien und Chile interessiert sind und nach guten lokalen Alternativen suchen.

Für weitere Informationen:
Robert Elshof
Elshof Organic Fruit
8251 RX Dronten - Niederlande
Tel: 0031 (0)321-312719
info@elshoffruit.nl   
www.elshoforganicfruit.com"  


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet