Robert Voskamp, Vitaal Europe:

"Im Vergleich zur vorigen Saison ist die Situation jetzt genau umgekehrt"

Während es im letzten Jahr schwierig war, genügend Süßkartoffeln zu bekommen, ist die Kunst in diesem Jahr ausreichend zu verkaufen. "Wir befinden uns derzeit in einer schwierigen Phase", sagt Robert Voskamp von Vitaal Europe mit Sitz in Poeldijk. "Neben amerikanischem Produkt gibt es immer noch ägyptische und spanische Süßkartoffeln auf dem Markt, was zu einem zu hohen Angebot bei geringer Nachfrage führt."


Die Marken 'Sweet Eagle' und 'Sweet Falcon' 

Vitaal Europe importiert hauptsächlich amerikanische und ägyptische Süßkartoffeln, die sie in dieser Saison das ganze Jahr über liefern können. Laut Robert sind die Eigenmarken 'Sweet Eagle' und 'Sweet Falcon' sehr beliebt. "Wir sehen eine große Nachfrage nach diesen Marken. Die Kunden wählen sie gezielt wegen der garantierten guten Qualität. Darüber hinaus bieten uns unsere eigenen Marken die Möglichkeit, uns von anderen Anbietern und Importeuren zu unterscheiden. Aufgrund der hohen Preise in der vergangenen Saison prüfen immer mehr Landwirte auf der ganzen Welt die Möglichkeiten des Süßkartoffelanbaus. Länder wie Brasilien, Nigeria, Portugal, Guatemala und die Niederlande: Auf der ganzen Welt haben Landwirte damit begonnen, Süßkartoffeln anzubauen oder ihre Produktion auszubauen. Jeder Gärtner ist auf der Suche nach einem Produkt, mit dem man Geld verdient."

200 Container
Infolgedessen gibt es in dieser Saison mehr als genug Produkte auf dem Markt. "In Amerika haben wir dank der guten Wetterbedingungen eine gute Ernte gehabt, so dass es viele Süßkartoffeln gibt. Im November luden wir unsere ersten amerikanischen Container aus. Letzte Saison hatten wir 150 Container, diese Saison werden es 200 sein."

Erwartungen
"Ich erwarte, dass es eine komplizierte Saison mit einem stabilen Angebot sein wird. Das macht es schwierig, etwas zu verdienen. Ab Januar steigt die Nachfrage in der Regel etwas an, also hoffe ich, dass es besser wird. Jetzt müssen wir nur noch warten, bis das letzte europäische und ägyptische Produkt auf dem Markt ist und hoffen, dass es etwas besser wird. Im Vergleich zur letzten Saison ist die Situation wirklich umgekehrt." Der Importeur ist nicht mehr überrascht. "Kein Jahr ist wie das andere."

Für weitere Informationen:
Robert Voskamp
Vitaal Europe
T: +31 (0)174-639060
E: robert@vitaaleurope.com   
W: www.vitaaleurope.com    


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet