AgrarMarkt Austria: Marktbericht Obst und Gemüse, Oktober 2019

Apfelpreise im Aufwind, Nachfrage zufriedenstellend

Apfelpreise im Aufwind, Nachfrage zufriedenstellend
Nach der Rekordernte des letzten Jahres alternieren vor allem Streuobst- und Hausgartenbestände. Hier gibt es heuer deutlich weniger Behang als 2018. Dementsprechend stark der Absatz von Tafeläpfeln bei Nahversorgern und Handelsketten.

Der Trend des Vormonats setzt sich fort. Die Großhandelspreise für Tafeläpfel KL I sortiert und handelskonform verpackt aus konventioneller Bewirtschaftung erwiesen sich weiterhin als stabil und bei einigen Sorten auch stärker werdend. Ein Kilo Gala wurde mit 0,66 EUR gehandelt und lag damit sogar leicht über Vorjahresniveau (+3 %). Auch Jonagold hatte zuletzt mit 0,44 EUR/kg Aufwind bekommen (+ 15 % zum Vormonat).

Der Großhandelspreis von Elstar erreichte mit 1,04 EUR/kg den höchsten Wert seit Dezember 2018. Freilich ist das allgemeine Preisniveau für Äpfel aus Erwerbsanlagen mit minus 6 % zum Vorjahr nach wie vor bescheiden, doch immerhin, die Bewertungen ziehen nach Monaten der Stagnation wieder an.

Um eine kontinuierliche Marktinformation zu gewährleisten, erhebt die AMA erstmalig auch die Oktoberbestände österreichischer Lagerhalter. Hierbei ist zu beachten, dass es selbstverständlich zu Überschneidungen von alter mit neuer Ernte kommen kann. Der bundesweit erhobene Lagerbestand an Tafeläpfeln (bio & konv.) betrug zum Stichtag 01.Oktober insgesamt rund 58.250 t und ist damit seit 01. September um rund 47.400 t angewachsen. Bis 01.November werden hier noch eklatante Mengen von Braeburn, Evelina Topaz, Golden Delicious, Jonagold und anderen Mittel- und Spätsorten dazukommen.

Wichtige Exportmärkte öffnen sich erfahrungsgemäß erst mit Jahreswechsel. Die Zeichen für gute Geschäfte stehen, hinsichtlich einer mit rund 10,6 Mio.t höchst überschaubaren EU-Gesamternte, auf grün.

Hier finden Sie den vollständigen Marktbericht.

Karottenmarkt im Gleichgewicht
Im Oktober wurde überwiegend bedarfsabhängig geerntet. Einlagerungen fanden schlussendlich vermehrt mit dem Absinken der Temperaturen am Monatsende statt. Die Andienung ging mit der konstanten Nachfrage einher. Der durchschnittliche Großhandelspreis für Karotten KLI, konventionell gewaschen, sortiert und verpackt wertete mit 0,48 EUR/kg, 6 % unter Vormonatsniveau. Mit dem Fortschreiten der Rodungen bestätigt sich immer mehr, dass die Erträge durch Mäusefraß doch stärker gemindert wurden als vermutet. Nichts desto trotz kann bei einer annähernd unveränderten Produktionsfläche zum Vorjahr (ca.1.800 ha) von einer durchschnittlichen Ernte (+/- 95.000 t) ausgegangen werden.

Zwiebelernte abgeschlossen
Die Zwiebelernte war mit Ende Oktober so gut wie abgeschlossen und die Vermarktung zeigte sich ruhig und stetig. Einlagerungsaktionen der Handelsketten bewegten dann und wann größere Mengen, wobei konditionsschwächere Partien zuerst den Weg zum Verbraucher fanden. Der Großhandelspreis für österreichische Zwiebel, alle Typen (gelb, rot, weiß) betrug durchschnittlich 0,34 EUR/kg und gab damit zum Vormonat um 5 % nach. Grenzüberschreitend wurde nach wie vor sehr überschaubar gehandelt. Hier sind vor allem große Zwiebeln gefragt. Durch die 6 %ige Ausweitung der Produktionsfläche 2019, ist mit einem leichten Anstieg der Bruttoerntemenge zu rechnen. Auch wenn die Kaliber heuer tendenziell kleiner ausfallen.

Stabile Erzeugerpreise bei Kartoffeln

Der Kartoffelmarkt präsentierte sich im Oktober ausgesprochen stabil. Aufgrund optimaler Rodebedingungen konnten die Erntearbeiten kontinuierlich und zügig zu Ende gebracht werden. Qualitätsbedingte Aussortierungen bewegten sich bis Dato im saisonüblichen Rahmen und niederösterreichische Landwirte waren, auch aufgrund des attraktiven Preisniveaus, durchaus abgabebereit. Die häufigsten Erzeugerpreise in Niederösterreich für festkochende Sorten notierten mit 25,00 EUR/dt nach wie vor unverändert zum Vormonat. Von größeren Exportaktivitäten wurde, ob des starken heimischen Preisniveaus, vorerst noch abgesehen.

Hier finden Sie den vollständigen Marktbericht.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet