Volmary reagiert auf Süßkartoffelboom in Deutschland mit Sortenlinie Erato

"Wir möchten unsere Süßkartoffelauswahl die nächsten Jahre auf 10-15 Sorten erweitern“

Parallel zum stetig wachsenden Konsum der Süßkartoffeln boomt auch der Anbau der süßen Knolle hierzulande. Für die Saatgut- und Jungpflanzlieferanten des Erwerbsgartenbaus ergibt sich somit eine interessante Nische. Das Münsterer Unternehmen Volmary hat den Süßkartoffeltrend für sich erkannt und bietet kommerziellen Landwirten seit gut 5 Jahren unter dem Label „Erato“ einen stetig wachsenden Sortenkatalog, so Unternehmenssprecher Manuel Scheuring.

Wie jedes Jahr war der Saatgut- und Jungpflanzspezialist auch dieses Jahr auf der expoSE Karlsruhe vertreten. 2018 sprach FreshPlaza mit Herrn Scheuring über die moderne Kürbissorte Amoro. Dieses Jahr ging das Management der Volmary erneut mit einigen interessanten Neuerungen an den Start. Neben der Bekanntgabe der neuen Partnerschaft mit dem österreichischen Konzern Multikraft – Spezialisten in Sachen Mikroorganismen und nachhaltige Ertragssteigerung – stand das erweiterte Sortenspektrum des Unternehmens besonders im Vordergrund.  

Geplante Erweiterung auf 10-15 Sorten
Die Volmary GmbH setzt dabei speziell auf den Raritätenanbau in Deutschland: Zu den neuesten Sorten des erweiterten Katalogs gehören unter anderem peruanischer Sauerklee und Inca-Wurzeln. Ziel ist es dem gewerblichen Landwirt passendes und qualitativ hochwertiges Saatgut zur Verfügung zu stellen. Wichtigster Entwicklungsbereich der Firma sei aber der Süßkartoffelanbau. „Unsere Produktlinie Erato enthält bislang sieben hochwertige Sorten in verschiedenen Farben. Wir haben uns zur Aufgabe gestellt dieses Spektrum in den kommenden Jahren auf 10-15 Sorten zu erweitern.“

Manuel Scheuring berät und betreut Kunden in Süddeutschland. Auf der diesjährigen ExpoSE informierte er Kunden und Interessenten über die Sortenneuheiten der Volmary GmbH. Auf dem Bild zeigt er die bereits etablierte Süßkartoffel Erato Deep Orange.

Erato Deep Orange
Das Unternehmen arbeitet bereits mit den „größeren Playern“ im deutschen und österreichischen Süßkartoffelanbau zusammen. Zu den Abnehmern gehören etliche Betriebe in Norddeutschland (Lüneburger Heide), sowie Bayern und der Lindenhof (derzeit 18 ha Süßkartoffelfläche) in der Nähe von Wien. „Aufgrund der bisherigen Rückmeldungen stellen wir fest, dass die Erato Deep Orange – je nach Bodentyp - von den bereits etablierten Sorten das größte Potenzial hat. Auch die weißfleischige Sorte Erato Gusto findet guten Anklang: Diese Süßkartoffel erfreut sich aufgrund des süßen, nussigen Aromas vor allem in der gehobenen Gastronomie guten Vermarktungschancen“, beobachtet Scheuring.

Laufende Sortenversuche
Eine der größten Herausforderungen im Süßkartoffelanbau sei die Einlagerung der heimischen Knollen. Das Unternehmen Volmary sei bereits bemüht lagerfähige Züchtungen für den kommerziellen Anbau zu liefern. „Momentan haben wir etliche Sorten im Testlauf und wir hoffen, dass der Anbau dieser Züchtungen in Deutschland zu erfreulichen Testergebnissen führt.“

Weitere Informationen:
Volmary GmbH
Kaldenhofer Weg 70
48155 Münster
Telefon: +49 (0)251-270 70-100
Telefax: +49 (0)251-270 70-270 
E-Mail: info@volmary.com  
www.volmary.com  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet