Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Pascal Grenet, Agentur Laparra:

Komplizierter Kampagnenstart für französische Kürbisse

Es sind mehr als zwei Monate vergangen, seit die Saison der Hokkaidokürbisse, Butternusskürbisse und Moschus-Kürbisse begonnen hat. „Bisher war der Handel aufgrund der recht warmen Temperaturen zu Beginn des Herbstes ziemlich kompliziert. Diese Produkte verkaufen sich im frischen Zustand mehr, was bedeutet, dass der Verkauf bisher relativ langsam war. Mit der Abkühlung des Wetters sollte sich der Verkauf theoretisch erholen“, erklärt Pascal Grenet von der Verkaufsabteilung der Agentur Laparra.

In Bezug auf die Lieferung ist Pascal jedoch mit der Qualität zufriedener. Auf dem Markt sind neben der französischen Produktion auch Produkte aus Spanien und Portugal erhältlich, vor allem Butternusskürbis und Moschus-Kürbis. Die Preise sind zudem besser als im Vorjahr, „obwohl sie bis jetzt immer noch niedrig sind. Die Preise betragen für den Hokkaidokürbis 0,80 bzw. 0,90 Euro/kg, für den Butternusskürbis 0,60 und 0,80 Euro/kg und den Moschus-Kürbis 0,45 bzw. 0,50 Euro/kg.“ 

Für weitere Informationen: 
Pascal Grenet
L'agence Laparra
62A, rue de Montpellier
CP 50 369 - 94622 Rungis cedex, France 
Phone: +33 (0) 1 46 86 41 62
[email protected]  
www.laparra.fr  

Erscheinungsdatum: