Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Anaïs Fauchille, Kissao:

Frankreich: "Wir können unsere Kunden das ganze Jahr über mit Ingwer beliefern"

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit neigt sich die chinesische Ingwer-Kampagne dem Ende zu. „Wir werden die letzten Container in den kommenden Wochen erhalten“, erklärt Anaïs Fauchille, Produktmanager bei Kissao. Dieses Jahr scheint die Qualität der letzten Ingwersendungen in Europa zufriedenstellend zu sein. „Wir können ab Dezember chinesischen Ingwer anbieten, da sich das Produkt im Vergleich zum Vorjahr gut hält. Angesichts des reduzierten Angebots und der Qualität der Waren werden die Preise bis zum Jahresende relativ stabil bleiben.“

Die neue Ernte des chinesischen Ingwers beginnt im Januar. Im Februar kommen dann die ersten Container in Europa an. 

Um seinen Kunden das ganze Jahr über Ingwer ohne Unterbrechung anbieten zu können, arbeitet Kissao auch mit anderen Ursprüngen. „Der Hauptursprung, den wir importieren, ist China, weil das Land immer noch die höchsten Mengen, größere Kaliber und günstigere Preise hat. Außerdem wächst der brasilianische Ursprung jedes Jahr. Die Kampagne startet im Sommer und soll nun auch zu Ende gehen, obwohl der europäische Markt derzeit noch eine erhebliche Menge an Waren erhält. Zum Schluss importieren wir Ingwer aus Peru. Die Kampagne ist derzeit in vollem Gange. Dieser Ursprung bietet eine andere Sorte, sie ist kleiner und dünner. Der Geschmack ist bei Verbrauchern sehr beliebt, da er ein besseres Gleichgewicht zwischen Stärke und Geschmack aufweist. Diese unterschiedlichen Ursprünge ermöglichen es uns, unseren Kunden in der komplizierten Zeit im Dezember und Januar mehr Mengen anzubieten“, erklärt Anaïs.

Peru produziert hauptsächlich Bio-Ingwer. In Bezug auf China wählt Kissao seine Produzenten mit besonderer Aufmerksamkeit aus. „Ingwer ist eine Wurzel, die im Boden produziert wird, und daher stark von Pestiziden absorbiert wird. Im Rahmen unserer Qualitätspolitik und unserer IFS Broker- und IFS Food-Zertifizierungen haben wir eine strenge Auswahl chinesischer Lieferanten getroffen, mit denen wir zusammenarbeiten. Wir führen Analysen vor dem Export und bei der Ankunft des Containers durch, um die Qualität und die gute Einhaltung der europäischen Pflanzengesundheitsvorschriften sicherzustellen.“

Seit einigen Jahren beobachtet Anaïs eine steigende Nachfrage nach Ingwer. „Wir liefern immer mehr. Tatsächlich ist er eines unserer Hauptprodukte und wir bieten ihn hauptsächlich großen französischen Supermärkten an, die wir das ganze Jahr über beliefern.“

Für weitere Informationen:
Anaïs  Fauchille
Kissao
Mobile: + 33 (0)7 76 31 23 35
[email protected]  
https://kissao.fr/ 

Erscheinungsdatum: