"Unsere Exoten etablieren sich zunehmend in Europa"

Viele Menschen aus dem niederländischen Obst- und Gemüsesektor werden diese Woche zur Messe nach Madrid reisen. Der Niederländer Marc de Bruijn hat jedoch einen echten Heimvorteil. 

Marc, der zuvor in den Niederlanden bei Origin Fruit Direct und FruitFactor gearbeitet hat, lebt und arbeitet seit fünf Jahren in Spanien. In den letzten Jahren arbeitet er bei der spanischen Importfirma Cultivar. 

Cultivar hat seinen Hauptsitz auf dem Großhandelsmarkt in Barcelona und verfügt außerdem über fünf Niederlassungen in Palma, Sevilla, Bilbao und Madrid. Marc arbeitet in Madrid. 

„Ursprünglich war Cultivar ein echter spanischer Importeur. In den letzten Jahren haben sie jedoch ein internationales Team aufgebaut. Sie wollen in anderen Teilen Europas mehr Fuß fassen“, sagt Marc.

„Wir arbeiten unter anderem mit französischen und italienischen Partnern zusammen, die sich auf ihre Märkte konzentrieren. Ich für meinen Teil kümmere mich um den nordwesteuropäischen Markt. Natürlich in den Niederlanden, aber auch in Skandinavien, Großbritannien und Deutschland. Ich konzentriere mich sowohl auf Supermärkte als auch auf andere Importeure.“

Cultivar hat keine eigene Produktion in Spanien. Der Importeur bezieht jedoch das ganze Jahr über Produkte aus Übersee wie Avocados, Mangos, Papayas und Limetten und ist auch als Diskussionsteilnehmer für Zespri-Kiwis tätig. „Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf Mangos für den Lufttransport. Wir haben eine jährliche Menge von rund 9.000 Tonnen. Dies macht uns zum größten Importeur von Mangos in Europa“, fährt Marc fort. 

„Derzeit ist es etwas ruhiger im Import. Wir bereiten uns auf den Start der peruanischen Mangosaison vor und hoffen, bald mit der ersten Luftfracht von Mangos zu beginnen. Das Angebot an Avocados ist weiterhin gut, derzeit kommen Avocados aus Chile, Mexiko und Kolumbien. Mit einem Produkt wie Limetten befinden wir uns derzeit in einer Übergangsphase mit geringerem Angebot. Dieses begrenzte Angebot schafft einen guten Markt für den Oktober“, so Marc.

Cultivar hat eine eigene Reifeanlage in Barcelona. Der Importeur hat auch eine eigene Bio-Abteilung. Das Unternehmen vertreibt die Früchte unter den Marken Cozumel und Exotica. „Ein Ziel für die kommende Zeit ist es, die Ready-to-Eat-Marke Exotica, die im spanischen Einzelhandel bereits eine etablierte Marke ist, in Europa für Avocados und Mangos weiter auszubauen“, schildert Marc.

„Wir konzentrieren uns sowohl auf Supermärkte als auch auf Großhändler. Es wird beobachtet, dass Supermärkte in Spanien immer wichtiger werden, aber unsere Präsenz auf den Großhandelsmärkten ist für uns nach wie vor sehr wichtig. Wir haben Niederlassungen in fünf Großhandelsmärkten.“

Marc freut sich auf die Messe nächste Woche. „Es ist immer eine unterhaltsame Messe. Ich freue mich darauf, Interessenten an unserem Stand (10D01) zu treffen.“

Für weitere Informationen:
Marc de Bruijn
Cultivar
Mob: 0034. 654 682 743 /
marc.debruijn@cultivar.net 
www.exoticapremiumfrutas.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet