Biedronka bereitet sich auf den No-Deal-Brexit vor

UK Kartoffeln werden nicht länger in polnischen Supermärkten verkauft

Biedronka, die größte polnische Supermarktkette, hat britische Kartoffeln aus Angst vor einem No-Deal-Brexit aus dem Sortiment genommen. Ein großer UK Kartoffel Exporteur musste deshalb viele Bestellungen bei seinen Bauern stornieren.

Der britische Exporteur hat so über Nacht einen Markt verloren, an den er jeden Monat riesige Mengen an Kartoffeln geliefert hat. "Wir haben eine E-Mail erhalten, die uns darüber informiert hat, dass Biedronka ab dem 15. Oktober keine Kartoffeln mehr aus Großbritannien kaufen wird", sagte der Lieferant in einem Interview. 

In Folge dessen musste sein Unternehmen, das Kartoffeln von etwa 100 Farmen ankauft, seine Bestellungen bei vielen britischen Farmern stornieren. "Es ist der erste, handfeste Verlust, den wir wegen des Brexits erlitten haben."

Er fügt hinzu, dass Biedronka im Falle, dass der Brexit am 31. Oktober tatsächlich stattfindet, ab dem 1. November keine britischen Kartoffeln mehr verkaufen dürfte.

Phytosanitäres Abkommen
Der Grund dahinter? Wenn Großbritannien tatsächlich ohne Abkommen aus der EU austreten sollte, müssten alle phytosanitären Abkommen erneut beschlossen werden, damit weiterhin frische Produkte gehandelt werden dürfen.

Indessen hat die EU klar gemacht, dass an einem neuen Handelsabkommen gearbeitet wird bis Großbritannien dann offiziell austritt. 

Quelle: londynek.net


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet