"Der Bio-Kartoffelmarkt in China nimmt Fahrt auf"

Die Kartoffelernte in Gansu beginnt Anfang Oktober. Die Arbeiten zur Vorbereitung der Lager für neue Bestände haben bereits begonnen. Manager Ren Duzhi, ein Bio-Kartoffelhändler, gab einen Einblick in die Marktnachfrage nach chinesischen Kartoffeln und die verschiedenen Einzelhandelskanäle.

Kartoffeln aus den Produktionsbereichen in Gansu gehen Anfang Oktober ins Lager. Das Gemüse hält sich von Oktober bis April.

"Die Gansu-Produktionsgebiete hatten reichlich Regen, was sich positiv auf das Wachstum auswirkt. Das Produktionsvolumen wuchs im Vergleich zum Vorjahr. Die Produktionsmenge pro 0,07 Hektar beträgt rund 1 Tonne", so Manager Ren. "Die aktuellen Bedingungen auf dem heimischen Kartoffelmarkt sind recht stabil. Der Preis weist im Vergleich zu den Vorjahren keine signifikanten Schwankungen auf. Der jüngste Marktpreis liegt bei etwa 4 Yuan (0,56 USD; 0,51 Euro) pro 0,5 kg."

"Es gibt viele Kartoffelanbaugebiete in China. Jeder Produktionsbereich weist einzigartige Eigenschaften auf. Shandong, die innere Mongolei und Hebei zum Beispiel - viele Produktionsgebiete produzieren dort Kartoffelsorten der Vorsaison und ernten zweimal im Jahr."

Gansu liegt auf dem nordwestlichen Plateau, hoch über dem Meeresspiegel. Die Kartoffelproduktionsflächen in dieser Region bauen hauptsächlich Sorten der Zwischen- und Nachsaison an und ernten einmal im Jahr. Darüber hinaus ist das Gesamtproduktionsvolumen in Gansu im Vergleich zu anderen Anbaugebieten aufgrund der geografischen und meteorologischen Bedingungen geringer.

"Der Geschmack der Gansu-Kartoffeln ist jedoch viel besser und der Stärkegehalt viel höher", erklärt Manager Ren. "Die wachsende Mittelschicht in China fordert ein wachsendes Volumen an hochwertigen, frischen Agrarprodukten. Dies führte zum Aufstieg vieler E-Commerce-Plattformen für Frischprodukte. E-Commerce ist zu unserem wichtigsten Handelskanal geworden. Unterstützt durch diese Plattformen verkaufen wir unsere Kartoffeln auf den Großhandelsmärkten in Städten wie Peking und Shanghai. Wir verpacken unsere Kartoffeln in 10-kg-Kartons. Der Großhandel kauft unsere Kartoffeln ein und verpackt sie unter seiner Marke in kleineren Beuteln."

"Bio-Kartoffeln machen derzeit etwa 1% des heimischen Kartoffelmarktes aus. Landwirte, die Bio-Kartoffeln anbauen, stoßen auf viele Schwierigkeiten. Die Zahl der chinesischen Unternehmen, die sich mit dem ökologischen Kartoffelanbau beschäftigen, ist daher gering und der Marktwettbewerb nicht intensiv. Die Verbraucher, die Bio-Kartoffeln kaufen, sind in der Regel Menschen, die hohe Standards in Bezug auf Produktqualität und Geschmack haben. Der Bio-Kartoffelmarkt entwickelt sich rasant. Das Gesamtabsatzvolumen hat sich in den letzten Jahren jedes Jahr verdoppelt. Obwohl der Preis für Bio-Kartoffeln höher ist als der Preis für normale Kartoffeln, wächst ihr Verkaufsvolumen immer noch jedes Jahr. Außerdem ist das Angebot oft nicht in der Lage, die Nachfrage zu befriedigen", sagte Manager Ren.

Neben Bio-Kartoffeln baut Gansu Lily Plateau Ecological Industry Co. Ltd. auch frische Lilien und verschiedenes Sommergemüse an und verkauft sie. "Natürliche Anbaumethoden produzieren Lebensmittel, die besser schmecken, riechen und aussehen. Wir freuen uns sehr, dass mehr Verbraucher auf Bio achten. Wir glauben, dass der biologische Landbau zu einer der wichtigsten Triebkräfte in der Agrarindustrie werden wird."

Für weitere Informationen:
Ren Duzhi - Manager
Gansu Lily Plateau Ecological Industry Co., Ltd.
Tel.: +86 13993168680 
E-mail: 1393168680@139.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet