Marktbericht Österreich KW 38/2019:

'Kartoffelhaupternte kommt auf Touren, Zwiebelpreise gut behauptet'

Der österreichische Speisekartoffelmarkt wird von der laufenden Haupternte bestimmt. Die Rodebedingungen sind vielerorts gut und die Ernte schreitet entsprechend rasch voran. Nicht ganz so optimal sind aber aufgrund der vergleichsweise hohen Temperaturen die Einlagerungsbedingungen. Die laufenden Ernteergebnisse untermauern die bisherige Einschätzung. Die Ware ist vielerorts kleinfallend, deshalb sind die Hektarerträge stark unterschiedlich, aber bundesweit auf überschaubarem Niveau. Qualitativ gibt es auch heuer Probleme mit Drahtwurm, Mäusefraß und Co. Diese halten sich aber bislang noch in Grenzen.

Der Kartoffel-Absatz wird als saisonal gut beschrieben. Geplante Aktionen im LEH sorgen für zusätzliche Absatzmengen. Die Erzeugerpreise sind weitgehend stabil, für Einlagerungsware wird ein Preisabschlag kalkuliert. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 Euro/100 kg für Einlagerungsware bis 28 Euro/100 kg genannt. In Oberösterreich kommt die Ernte bei ebenfalls guten Rodebedingungen rasch voran. Die Preise blieben hier stabil bei 34 Euro/100 kg.

Zwiebelpreise gut behauptet
Die Ernte der österreichischen Zwiebeln schreitet, nach der kurzzeitig witterungsbedingten Unterbrechung in der Vorwoche, wieder zügig voran. Das Angebot ist entsprechend reichlich, Verkaufsdruck kommt aber dennoch nicht auf. Die Inlandsnachfrage ist grundsätzlich der Jahreszeit entsprechend zufriedenstellend. Laufende Aktionen im LEH sorgen dabei für zusätzliche Impulse. Am Exportmarkt bleibt es dagegen noch ruhig. Die Erzeugerpreise können sich auf dem Vorwochenniveau behaupten. Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste werden je nach Qualität und Größe meist zwischen 23 und 28 Euro/100 kg bezahlt.

Stabiler Karottenmarkt
Der NÖ Karottenmarkt präsentiert sich von seiner stabilen Seite. Der Absatz am Inlandsmarkt läuft mit Schulbeginn wieder etwas lebhafter. Am Exportmarkt bleibt es saisonüblich ruhig. Es besteht weiterhin kein Vermarktungsdruck. Die Erntemengen sind derzeit gut am aktuellen Bedarf angepasst. Die Preise bleiben zur Vorwoche ohne Änderung.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet